KMZ-Datei

Aus Berg-Mark-Wege.de

Version vom 14:24, 7. Aug. 2012 bei Jm (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

KMZ bzw. KML ist ein Datenformat zur Beschreibung von Geodaten in Google Earth oder Google Maps. Das KMZ Datenformat besitzt den gleichen Aufbau wie das Datenformat KML, ist aber im Gegensatz zu diesem darüber hinaus mit dem ZIP-Algorithmus komprimiert. Entkomprimert man eine KMZ-Datei, so erhält man daher eine KML-Datei. KMZ-Dateien können mit Google Earth oder Google Maps geladen und dargestellt werden.

Nutzung der KMZ Dateien von Berg-Mark-Wege

Im Feld rechts neben dem Verweis, der Sie zu dieser Seite gier geführt hat, befindet sich ein Verweis auf die jeweilige KMZ Datei des Weges, beispielsweise mit einen Namen wie Datei:Wuppertaler Rundweg.kmz.

Wenn Sie diesen Link anklicken gelangen Sie zu der Downloadseite der KMZ Datei. Oben auf der Downloadseite befindet sich eine Zeile in der Form

Wuppertaler_Rundweg.kmz‎ (Dateigröße: 74 KB, MIME-Typ: application/zip)

Wenn Sie auf den Verweis klicken, startet der Download. Der Hinweis "Warnung: Diese Art von Datei kann böswilligen Programmcode enthalten. Durch das Herunterladen und Öffnen der Datei kann dein Computer beschädigt werden." ist rein allgemeiner Natur und bezieht sich generell auf ZIP-Archive aller Art, nicht auf diese spezielle Datei. Ich habe selbstverständlich alle hier bereitgestellten KMZ Dateien auf das Vorhandensein von böswilligen Programmcode geprüft und bin davon überzeugt, dass sie vollkommen frei davon sind.

Darstellung der KMZ Dateien in Google Maps

In Google Maps können Sie folgendermaßen die KMZ Daten einblenden:

  1. Sie notieren sich (am besten per Copy & Paste) den Verweis zu der KMZ Datei, in unserem Beispiel von oben ist das http://www.berg-mark-wege.de/uploads/Wuppertaler_Rundweg.kmz
  2. Sie öffnen in einem Browserfenster Google Map: http://maps.google.de/
  3. In das Suchfeld tragen Sie den vollständigen, vorhin notierten Link ein (inkl. dem http://)
  4. Nun können Sie die KMZ Datei in Google Maps betrachten. Und so sieht das dann aus

Konvertierung in andere Formate wie GPX, OVL, etc.

Mit freien Programmen wie GPS-Babel können KML Dateien in andere Geodatenformate konvertiert werden, die dann in GPS Navigationsgeräte hochgeladen werden können.

Die Konvertierung einer meiner KMZ-Dateien mit GPS-Babel geht so:

  1. Die KMZ-Datei in eine ZIP-Datei umbenennen. (Beispiel: Rundwanderweg A1.kmz → Rundwwanderweg A1.zip)
  2. Die ZIP-Datei auspacken. Man erhält eine Datei doc.kml
  3. Die Datei doc.kml in GPS-Babel als Eingabedatei (Input-File) auswählen, als Dateiformat (Format) Google Earth (Keyhole) Markup Language einstellen.
  4. Eine Ausgabedatei (Output-File) in einem Format der Wahl auswählen oder direkt in ein GPS-Gerät (Device) hochladen.
  5. Mit dem Apply Knopf die Konvertierung / das Hochladen starten
Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen