Zielwanderweg ▲ (Radevormwald — Purd)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Zielwanderweg ▲

Zielwanderweg ▲
Radevormwald, Hückeswagen
Honsberg, Ispingrade und WiebachtalFrohnhauser Bachtal, Beck und HombrechenHückeswagener HauptortMul und Purd

Karte Zielwanderweg ▲
Höhenprofil Zielwanderweg ▲
Weglänge ca. 15,2 km
Steigung 356 Höhenmeter
Gefälle 509 Höhenmeter
Steigungsquotient 23,4 Höhenmeter pro km
Gefällequotient 33,5 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Panoramablick auf Hückeswagen, Hückeswagener Innenstadt mit Schloss, Kirchen und historischen Stadtkern, Waldgebiet Mul
KMZ-Datei Datei:Zielwanderweg ▲ (Radevormwald — Purd).kmz
GPX Datei Datei:Zielwanderweg ▲ (Radevormwald — Purd).gpx
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Radevormwald—Bahnhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 626 und 671 Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 339 Märkische Verkehrsgesellschaft Buslinie 134
N 51° 12' 6", O 7° 21' 38"
Bushaltestelle Hückeswagen—Heinhausen, Abzweig
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 339
N 51° 10' 23.7", O 7° 21' 47.2" (ca. 200m Fußweg zum Wanderweg)
Bushaltestelle Hückeswagen—Wupperbrücke
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 339
N 51° 09' 12.7", O 7° 20' 33.3"
Bushaltestelle Hückeswagen—Bahnhofstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 261 und 339
N 51° 09' 03.7", O 7° 20' 31.0"
Endpunkt:
Bushaltestelle Hückeswagen—Straßweg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 261
N 51° 07' 25.3", O 7° 17' 26.5" (ca. 3,5 km Fußweg über die Kreisstraße K14 zum Wanderweg, wird nur Montags bis Freitags bedient)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Zeitbeschränkter und/oder kostenpflichtiger Parkplatz Zeitbeschränkter und/oder kostenpflichtiger Parkplatz am Radevormwalder Busbahnhof
N 51° 12' 06", O 7° 21' 40" (Wochentags zeitbeschränkt)
Parkplatz Parkplatz am Gemeindehaus in Neuenherweg
N 51° 10' 26.6", O 7° 21' 42.2"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Frohnhauser Weg
N 51° 09' 23.3", O 7° 20' 33.8"
Parkplatz Parkplatz Bahnhofsplatz
N 51° 09' 04.5", O 7° 20' 32.0" (Wochentags zeitbeschränkt)
Parkplatz Parkplatz Etapler Platz
N 51° 09' 01.8", O 7° 20' 36.2" (Wochentags zeitbeschränkt)
Endpunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Purd
N 51° 06' 23.9", O 7° 18' 13.6"
Restaurant Gastronomie Café

Umfangreiche Gastronomie aller Art im Radevormwalder Zentrum



Gaststätte Overland
Neuenherweg 1 • 42499 Hückeswagen
N 51° 10' 28.3", O 7° 21' 44.2"
Imbiss Brückenstübchen
Brücke 2 • 42499 Hückeswagen
N 51° 09' 14.6", O 7° 20' 35.5"
Vielfältige Gastronomie im Ortskern Hückeswagens, darunter:
Alt Hückeswagen, Holzwurm, Restaurant im Kolpinghaus, Hotel Kniep, City Pub, Hotel Zur Post, Eiscafé Friuli, Eiscafe Valenti, Pizzeria Mimmo & Toni, Pizza Italia, Café Insel, Café Bauer, Kö 3, Zum Justhof


Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt an dem Radevormwalder Busbahnhof. Von dort geht es durch Radevormwalder Wohngebiete zum an der Grenze zu Hückeswagen gelegenen Ortsteil Kaffekanne und dem benachbarten Niederhagelsiepen. Dem Anliegersträßchen weiter folgend, geht es kurz darauf durch ein kleines Wäldchen und über Wiesen an einem Windrad vorbei zur Hofschaft Niederbeck, durchquert diese und folgt der Kreisstraße K11 hinauf zur Ortschaft Neuenherweg.

Unmittelbar vor dem Beginn der Ortschaft, biegt der Weg nach links ab und führt zur dortigen Hofschaft. Über einen sehr schmalen Feldpfad geht es in ein kleines Wäldchen hinein, verläßt es aber kurz darauf wieder um über weitere Felder mit einem Blick auf das tiefer liegende Hückeswagen zur Hofschaft Wüste zu führen. Hier geht es weiter in das Frohnhauser Tal hinein, das aber schnell wieder in Richtung Bergerhof, an der Hückeswagener Siedlungsgrenze gelegen, verlassen wird.

Der Weg führt hinab in das Tal zur Wupper, trifft dort auf die Bundesstraße B483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald und folgt ihr ca. 100 Meter Richtung Radevormwald. Durch den Ortsteil Aue geht es zur stillgelegten Eisenbahnlinie zwischen Bergisch Born und Wipperführth, der Wippertalbahn und überquert diese und gleich darauf auch die Wupper in Höhe des ehemaligen Bahnhofs.

Unversehens befindet man sich mitten im Hückeswagener Stadtzentrum, wo es an diversen Einkaufszentren vorbei bis zum einem Stadtplatz unterhalb des Hückeswagener Schlosses an der Bahnhofstraße geht. Die Straße wird überquert und es geht eine Treppe hoch zum Schloss, das das Rathaus und die Stadtverwaltung Hückeswagens sowie ein Museum beherbergt. Hinter dem Schloss geht es direkt in das historischen Stadtzentrum hinein, daß alte Schieferhäuser und verwinkelte Gassen zu bieten hat. An mehreren Schulen vorbei führt der Weg die Kölner Straße entlang wieder aus dem Stadtgebiet hinaus.

Bei dem Flecken Wegerhof wird die Straße verlassen und es geht in Sichtweite enes weiteren Windrades über einen Hohlweg und anschließend über einen Feldweg zur Kreisstraße K5, auf der es ein paar hundert Meter bergab talwärts geht. Der Weg biegt zum Flecken Schneppentahl ab, passiert ihn und führt nun in das ausgedehnte Waldgebiet Mul hinein.

Auf Waldwegen geht es parallel zum Schneppendahler Bach zum Dorf Großkatern, wo der Purder Bach getroffen wird, dem nun in Fließrichtung gefolgt wird. Nach einiger Zeit erreicht man die Kreisstraße K14, der hinab in das Tal bis zur Ortschaft Purd gefolgt wid, wo der Weg endet. Von hier kann man ca. 3,5 Kilometer bis zur nächsten Bushaltestelle wandern oder direkt den Rückweg nach Hückeswagen oder Radevormwald über den Zielwanderweg ▬ (Purd — Wiebachvorsperre) antreten.

Wegzustand und Begehbarkeit

Hinweis zu unterbrochenen Wanderwegen
Der Weg ist zur Zeit durch Baumaßnahmen oder anderen temporären Gründen nicht durchgängig begehbar. Nach Beendigung der Maßnahmen wird der Durchgang aber voraussichtlich wieder möglich sein. Eine Umleitung ist nicht zwangsläufig ausgeschildert.
Hückeswagener Ortsumgehung

Im Hückeswagener Zentrum wurde auf der Trasse der stillgelegten Wippertalbahn und dem Gelände des alten Bahnhofs eine neue Ortsumgehung gebaut. Eine Neumarkierung und mögliche Streckenverlegung ist zur Zeit noch unklar.

 


Die Strecke verläuft nur zu einem guten Drittel über Asphalt, vorwiegend in den innerstädtischen Bereichen Radevormwalds und Hückeswagens. Ansonsten sind Wald- und Feldwege in zumeist guten Wegzustand anzutreffen.

Der erste Waldweg hinter Radevormwald kann bei Regenwetter etwas morastig sein, ebenso der Feldweg vor Niederbeck. Der Feldweg hinter der Hofschaft bei Heuenherweg ist zunächst sehr schmal, da er zwischen zwei eingezäunten Felder verläuft. Anschließend geht es über freies Feld zur Hofschaft Wüste, wobei man nun erahnen kann, dass hier ein Weg sein soll. Morastig ist auch der Hohlweg hinter dem Flecken Wegerhof, der Wegzustand im anschließenden Feldweg ist ebenso unangenehm, da frisch aufgeschütteter Untergrund das Gehen beschwerlich macht. Im Waldgebiet Mul gibt es auch die eine oder andere schlechte Wegstrecke, es hält sich aber hier in Grenzen.

Die Wegzeichen sind in der Regel gut erkennbar, sind teilweise frisch gemalt, teilweise verblaßt und könnten öfters vorhanden sein. Hinter dem ersten Wäldchen findet man sich am Rand eine Wiese wieder, über die kein erkennbarere Pfad führt. Hier geht man einfach geradeaus auf das dahinterliegende Wäldchen zu.

Bei der Hofschaft bei Neuenherweg geht es auf einen schmalen Feldpfad, dessen Einstieg leicht übersehen werden kann. Hier sollte man auf den hölzernen Wegweiser achten. Vor Großkatern macht der Waldweg einen kleinen Bogen über ein Feld. Hier kürzt der Weg aber den Bogen über einen sehr holperigen Waldpfad den Bogen ab, wohl weil das Feld abgesperrt sein kann.

Der Weg kann auch in Gegenrichtung erwandert werden, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Infomationen zum Wanderweg

Dieser Wanderweg wurde 1937 bei der Erstellung des Hückeswagener Wegenetzes durch den SGV geschaffen. Sein Ende weit abseits von zentralen Punkten spiegelt die damalige Philosophie wieder, die Ortswanderwege in erster Linie als Verbindungen zwischen den SGV Hauptwanderstrecken sah. So verbindete dieser Weg das Hückeswagener Zentrum mit dem Graf-Engelbert-Weg (Hauptwanderweg ) und dem Bezirkswanderweg in Radevormwald und mit den Schlösserweg (Hauptwanderweg ) bei Purd.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen