Wetter (Ruhr)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Städtchen Wetter (Ruhr), westlich von Hagen gelegen, ist eine Stadt an der Ruhr im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Neben dem Ortszentrum rechts der Ruhr, über das sich der Harkortberg erhebt und das an den Harkortsee grenzt, besitzt Wetter ein großes und wandertechnisch attraktives Hinterland auf der linken Ruhrseite. Dort befinden sich das Wandergebiet im südlichen Stadtgebiet im Bereich von Volmarstein, Grundschöttel, Schmandbruch, Oberwengern und Voßhöfen und westlich davon an der Grenze zu Witten das Wandergebiet Elbschetal, Bommerholz und Wengern.

Wetteraner Wandergebiete

Oberhalb des Harkortsees, einem Staugewässer der Ruhr zwischen Wetter und Herdecke, befinden sich im hier auslaufenden Ardeygebirge der Harkortberg und der Höhenzug Auf dem Heil, die Wetter von Herdecke trennen. Beide sind bewaldet und bieten eine großen Anzahl von Wanderwegen. Der Aussichtsturm Harktortturm und die dazugehörige Park- uns Sportanlage gehören zu einem beliebten Naherholungsgebiet.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt das Gebiet zwischen den Ortschaften Volmarstein, Grundschöttel, Schmandbruch, Oberwengern und Voßhöfen. Die Stadt Wetter hat sich die Mühe gemacht, neun thematisch interessante Wanderwege auszuweisen.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt das Einzugsgebiet des Bachs Elbsche, der auf weiter Strecke die Grenze zwischen den beiden Städten Wetter und Witten bildet. Nördlich des Bachs liegt das Waldgebiet Bommerholz und das Naturschutzgebiet Elbschetal umgibt den Bach. Das ländlich geprägte Hinterland mit den Ortschaften Albringhausen und Esborn gehören ebenso zu diesem Wandergebiet, wie das größere Wengern. Wie ein roter Pfaden durchläuft die stillgelegte Bahnlinie zwischen Gevelsberg und Wengern das gesamte Gebiet.
 

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen