Wappenweg (Etappe 6)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Wappenweg (Etappe 6)

Wappenweg (Etappe 6)
Ennepetal, Gevelsberg
Voerde, Oberbauer und mittleres HaspetalGevelsberger Stadtwald und die Köpfe

Karte Wappenweg (Etappe 6)


Etappe 6

Höhenprofil Wappenweg (Etappe 6)
Weglänge ca. 13,2 km
Steigung 478 Höhenmeter
Gefälle 436 Höhenmeter
Steigungsquotient 36,2 Höhenmeter pro km
Gefällequotient 33 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Blick auf Gevelsberg, Waldgebiet zwischen Gevelsberg und Ennepetal,Kruiner Tunnel
KMZ-Datei Datei:Wappenweg (Etappe 6).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Hagen—Ahlberg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 511 und 529
N 51° 19' 46.9", O 7° 25' 21.6"
Bushaltestelle Ennepetal—Falkenweg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 551, 573 und 574
N 51° 18' 53.9", O 7° 22' 59.1" (ca. 200m Fußweg zum Wanderweg)
Endpunkt:
Bahnhaltepunkt Ennepetal—Gevelsberg Bf
AnreiseAbreise
Eisenbahn RegionalExpress RE4, RE7 und RE 13 Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 551 und 563
N 51° 18' 19.2", O 7° 20' 38.6"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Parkplatz Parkplatz am Bolzplatz Vilvoorder Straße
N 51° 18' 55.0", O 7° 22' 58.8" (ca. 200m vom Wanderweg)
Endpunkt:
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeiten am Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg)
N 51° 18' 15.9", O 7° 20' 38.1"
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Zur Waidmannsruh

Jellinghausen 124 • 58256 Ennepetal
N 51° 18' 53.3", O 7° 22' 32.2"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Dieser Abschnitt des Ennepetaler Rundwegs, Wappenweg genannt, führt anfangs entlang einem nicht allzu schönen Fußgänger-/Radweg, der ehemaligen Trasse der Hasper-Voerder-Breckerfelder Kleinbahn, an den Hinterhöfen der am Hasper Bach angesiedelten Industriebetriebe in Richtung Ennepetal-Voerde. Bald aber wird die parallel verlaufende Landesstraße L702 zwischen Ennepetal-Voerde und Hagen-Haspe überquert und es geht bei Buntebach einen Privatweg den Berg auf der anderen Talseite hoch. Dabei passiert man ein Weidegitter zu einer Wiese, auf der man mit Mühe den richtigen Pfad findet, der sich in einer Serpentine den Hang hinauf schlängelt. Oben angekommen, führt der Weg zu den Flecken Hinterer Voßwinkel. Der Weg umrundet den Flecken (es sei denn, man kürzt durch einen Hof der hiesigen Tierpension ab) und führt auf einem Feld mit schönen Blick auf das zurückliegende Tal in den dahinter liegenden Wald.

Nach einen Aussichtspunkt mit Blick auf Gevelsberg geht es an den Höfen Hedtwinkel, Hindenberg, der nahen Volkssternwarte und Hinnenberger Heide vorbei in ein Voerder Wohngebiet hinein, das schnell zur Hofschaft Störring hin durchquert wird, hinter der es wieder in den Wald hineingeht. Der Berg Brahms Kopf wird umrundet. In einer Kehre wird der breite Waldweg verlassen und es geht einen schmalen Waldpfad hoch zur Ortschaft Jellinghausen. Weiter geht es durch den Wald bis zum Flecken Meininghausen, wo man einen weiteren schönen Blick auf Gevelsberg findet. Jetzt geht es in Schleifen mit näheren Blick auf Gevelsberger Ortsteile den Berg hinab in das Tal zur Ennepe, das über das Deponiegelände Kruin auch erreicht wird. Der Kruiner Tunnel, über den die ICE Bahnstrecke Wuppertal—Hagen verläuft und durch den die Bundesstraße B7 zusammen mit dem Gleis der Ennepetalbahn führt (früher kam zusätzlich noch das Gleis einer Straßenbahn hinzu) wird rechts liegengelassen und es geht nun kurz zum Ennepetaler Bahnhof hoch, wo dieser Abschnitt endet.

Wegzustand und Begehbarkeit

Auch dieser Abschnitt verläuft hauptsächlich auf Waldwegen mit sehr geringem Asphaltanteil. Der Weg auf der Weide bei Buntebach ist mit hohen Gras bewachsen. Zecken drohen. Der Pfad selbst macht auf der Weide eine Biegung, die aber wegen dem zugewachsenen Zustand schon mal übersehen werden kann. Hinter Störringen wird der Weg den Berg hinab schnell sehr schmal und holperig. Zwar mündet er auf einem breiten Waldweg, dieser wird aber vor Jellinghausen schnell wieder auf einem Pfad ähnlichen Zustands verlassen. Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Navigation

← vorherige Etappe | Hauptseite des Ennepetaler Rundwegs (Wappenweg) | nächste Etappe →

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen