Schalksmühle

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das westfälische Schalksmühle ist eine kleine Gemeinde im Westen des Märkischens Kreises.

Der Westen Schalksmühles mit dem Hauptort und dem Nebenzentrum Dahlerbrück, dem ich noch das hinterland bis Launschscheid zugeordnet habe, wird von der Volme durchflossen, südlich davon schließen sich an der Grenze zu Halver das Hälvertal und der Bereich um Mathagen, Rotthausen und Reeswinkel an. Westlich der Autobahn A45 liegt das Areal zwischen Heedfeld, Albringwerde und Everinghausen und östlich schließt sich Mesekendahl an.

Schalksmühler Wandergebiete

Dieses Wandergebiet umfaßt das östlich der Autobahn A45 gelegene Schalksmühle an der Grenze zu Nachrodt-Wiblingwerde, Altena und Lüdenscheid. Das Wildtiergehege Mesekendahl ist in der Region ein beliebtes Naherholungsziel.
 

Dieses Wandergebiet wird westlich von der Autobahn A45 und westlich von der Heedfelder Straße begrenzt. Die Orte Heedfeld, Albringwerde, Hülscheid und Everinghausen stellen die größten Ansiedlungen des Areals, in dem sich Felder und Wälder abwechseln.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt das Areal zwischen dem im Volmetal gelegenen Ortsteil Dahlerbrück und dem östlich gelegenen Hinterland bis zu den Flecken Klagebach, Harrenscheid, Holthausen, Ramslöh und Lauenscheid, das sich hoch über die Volme erhebt.
 

Dieses überwiegend bewaldete Wandergebiet liegt zwischen dem Hälvertal und dem Volmetal. Dazwischen liegt der Worthberg, aber auch sonst gibt es reichlich Steigungen.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt das Gebiet zwischen der Glörtalsperre, dem Volmetal und das Areal bis zur Grenze zu Halver. Die sich hier befindlichen Ortsteile und Orte Mathagen, Löh, Reeswinkel sowie Rotthausen stellen auch die flächenmäßig größten Ansiedlungen Schalksmühles.
 

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen