Rundwanderweg R3 (Wuppertalsperre)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche


Rundwanderweg R3
Remscheid, Hückeswagen, Radevormwald
WuppertalsperreFrohnhauser Bachtal, Beck und HombrechenHonsberg, Ispingrade und Wiebachtal

Karte Rundwanderweg R3
Höhenprofil Rundwanderweg R3
Weglänge ca. 10,8 km
Steigung 332 Höhenmeter
Steigungsquotient 30,7 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Die Wuppertalsperre, Befestigungsanlage Bilstein, Friedenskapelle Voßhagen, Stauwehr der Wuppervorsperre, Wiebachvorsperre
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg R3 (Wuppertalsperre).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Remscheid—Kräwinklerbrücke
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie E und Anrufsammeltaxi AST
N 51° 11' 02.0", O 7° 18' 18.9"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz Kräwinklerbrücke I
N 51° 10' 58.7", O 7° 18' 21.4"
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz Kräwinklerbrücke II
N 51° 11' 04.2", O 7° 18' 17.1" (Gebührenpflichtig)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Dörperhöhe
N 51° 10' 46.8", O 7° 18' 06.3" (ca. 200m zum Wanderweg)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Voßhagen
N 51° 10' 13.9", O 7° 18' 39.9"
Restaurant Gastronomie Café

Landgasthaus Heidersteg

Heidersteg 1 • 42477 Radevormwald
N 51° 11' 19.0", O 7° 19' 03.5"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wanderkarte des Wupperverbands

Der Wupperverband als Betreiber der hat vier Rundwanderwege R1 bis R4 an der Wuppertalsperre ausgewiesen, aber leider nicht markiert. Diese Rundwanderwege sind auf mehreren Wanderkarten eingezeichnet, unter anderem auch auf einer Karte, die der Wupperverband selbst herausgibt.

Der Rundwanderweg R3 umrundet den mittleren Teil der Wuppertalsperre zwischen der Kräwinkler Brücke und der Wuppervorsperre.

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt an der Freizeitanlage Kräwinklerbrücke, die ihren Namen nur scheinbar der großen Brücke über die Talsperre verdankt, welche der Landesstraße L412 die Überquerung der Talsperre ermöglicht. Tatsächlich lag an dieser Stelle eine hübsche Ortschaft gleichen Namens, die mit dem Aufstau der Talsperre überflutet wurde. An der Stelle des Talsperrenbads gab es sogar einen kompletten Bahnhof. Heute stehen nur noch einige wenige Häuser der Ortschaft und die hochgelegene Kapelle.

Am Talsperrenbad vorbei geht es weiter entlang dem Ufer zur Dörpe-Vorsperre und überquert auch deren Stauwerk. Nun führt der Weg den Berg hoch und an dem Ringwall der mittelalterlichen Befestigungsanlage Bilstein vorbei geht es hoch oberhalb der Talsperre zur Ortschaft Dürhagen und durchquert diese. Auf der Zufahrtstraße zur Ortschaft geht es in Sichtweite der Friedenskapelle zum Wanderparkplatz "Voßhagen", wo der Weg sich wieder zur Talsperre hinabwendet.

Der Weg folgt nun auf Uferwegen dem Verlauf der Uferlinie bis zur Wupper-Vorsperre, überquert das imposante Stauwehr und führt am gegenseitigen Ufer wieder in Gegenrichtung zurück bis auf Höhe des Flecken Niederhombrechen, wo die Talsperre zunächst verlassen wird. Der Weg führt den Berg hinauf zum Flecken Karrenstein und führt oberhalb der Talsperre auf teilweise schmalen Waldpfaden am Hang entlang zur Wiebachvorsperre. Auch das Stauwehr dieser Vorsperre wird überquert, anschließend verläßt der Weg aber erneut die Talsperre und führt durch Wald und über Felder mit Weiten Blick in die Landschaft hinauf zum Flecken Berg und durchquert diesen.

Hinter Berg überquert der Weg die nun zum Radweg umgebaute Trasse der stillgelegten ehemaligen Bahnstrecke zwischen Wuppertal und Radevormwald, der Wuppertalbahn, sowie bei Heidersteg erneut die Landesstraße L412. Der Weg folgt nun der Landstraße und überquert die Kräwinkler Brücke, hinter der auch der Ausgangspunkt Kräwinklerbrücke liegt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Zum Großteil verläuft der Weg über die gut ausgebauten Wege am Ufer der Talsperre, die teilweise auch asphaltiert sind. Der Waldpfad hinter Karrenstein ist schmal, mit Abstand am holperigsten und ab und an etwas morastig. Bei Hückeswagen muß man mit vielen Spaziergängern, Läufern und Radfahrern rechnen. Besonders auf der Ostseite der Talsperre findet man dann aber ungestörte Ruhe.

Es existieren für diesen Rundwanderweg keine Wegzeichen. Man kann aber dem Weg fast vollständig in Abfolge von Wegzeichen anderer Wanderwege folgen:

  • Ab der Freizeitanlage Kräwinklerbrücke bis zur Ringwallanlage Bielstein folgt man dem Zeichen des Wanderwegs oder dem des Wanderwegs .
  • Ab der Ringwallanlage Bilstein bis zum Wanderparkplatz "Voßhagen" folgt man weiter dem Zeichen des Wanderwegs oder dem des Wanderwegs .
  • Von dem Wanderparkplatz "Voßhagen" bis zum Stauwehr der Wupper-Vorsperre folgt man dem Wanderzeichen des Wanderwegs .
  • Ab dem Stauwehr der Wupper-Vorsperre bis zur Wiebach-Vorsperre sind es die Wanderzeichen des Wanderwegs , des Wanderwegs und des Wupperwegs , denen man folgen kann.
  • Ab der Wiebach-Vorsperre bis Heidersteg kann man den Zeichen des Residenzenwegs (Hauptwanderweg ), kurz darauf denen des Bezirkswanderwegs folgen. Bei Heidersteg verläßt der Residenzenweg (Hauptwanderweg ) und der Wupperweg wieder den R3 und bis zur Kräwinkler Brücke geht es allein auf dem Bezirkswanderwegs weiter.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen