Rundwanderweg A8 (Altenberger Dom)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A8

Rundwanderweg A8
Odenthal
Altenberger Dom und BlecherHelenental, Damm der Dhünntalsperre und Neschen

Karte Rundwanderweg A8
Höhenprofil Rundwanderweg A8
Weglänge ca. 8,3 km
Steigung 195 Höhenmeter
Steigungsquotient 23,5 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Altenberger Dom, Altenberger Märchenwald, Blick in die Landschaft
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A8 (Altenberger Dom).kmz
GPX Datei Datei:Rundwanderweg A8 (Altenberger Dom).gpx
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Odenthal—Am Stragholzer Kreuz
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 432
N 51° 03' 36.1", O 7° 10' 05.6" (Nur Schulverkehr)
Bushaltestelle Odenthal—Hüttchen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 432
N 51° 03' 32.3", O 7° 09' 51.7"
Bushaltestelle Odenthal—Altenberg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 212, 267, 430 und 432
N 51° 05' 16.6", O 7° 09' 55.2" (ca. 700m Fußweg zum Wanderweg)
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Odenthal—Wanderparkplatz Schöllerhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 267 (Bergischer WanderBus)
N 51° 03' 48.6", O 7° 08' 30.6" (Anbindung nur Samstags, Sonn- und Feiertags)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Hüttchen
N 51° 03' 38.3", O 7° 10' 06.4"
Parkplatz Parkplatz Altenberger Dom I
N 51° 03' 22.2", O 7° 07' 58.3" (ca. 200m zum Wanderweg)
Parkplatz Parkplatz Märchenwald
N 51° 03' 31.6", O 7° 08' 00.1" (zeitweise Gebührenpflichtig)
Parkplatz Parkplatz Altenberger Dom II
N 51° 03' 13.9", O 7° 08' 01.0" (ca. 400m zum Wanderweg)
Parkplatz Parkplatz Altenberger Dom III
N 51° 03' 15.2", O 7° 07' 51.6" (ca. 400m zum Wanderweg)
Parkplatz Parkplatz Am Rösberg
N 51° 03' 12.0", O 7° 07' 44.4" (ca. 600m zum Wanderweg)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Schöllerhof
N 51° 03' 48.6", O 7° 08' 30.6"
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Deutscher Märchenwald

Märchenwaldweg 15 • 51519 Odenthal
N 51° 03' 34.3", O 7° 07' 57.2"
Hotel Restaurant Altenberger Hof
Eugen-Heinen-Platz 7 • 51519 Odenthal
N 51° 03' 20.2", O 7° 07' 55.3"
Gaststätte Restaurant Küchenhof
Carl Mosterts Straße 1 • 51519 Odenthal
N 51° 03' 19.7", O 7° 07' 55.1"
Hotel Restaurant Wißkirchen
Am Rösberg 2 • 51519 Odenthal
N 51° 03' 11.8", O 7° 07' 38.5"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt für diesen Wanderweg ist der Wanderparkplatz "Hüttchen", der am Rande des gleichnamigen Ortes gelegen ist und an dem sich auch die Odenthaler Grillhütte befindet. Der Ort Hüttchen selbst liegt an der Landesstraße L310, der Neschener Straße, zwischen Altenberg und Bechen. Von hier geht es an Wohnhäusern des Orts, zu denen ein echtes Holzblockhaus gehört, zur Landesstraße, der ein paar hundert Meter zum Nachbarort Grimberg gefolgt. Wird. Am Ortseingang Grimbergs biegt der Weg in einen Feldweg ab, erreicht den Wald und steigt schnell in ein tiefes Kerbtal ab und folgt dem das Tal formende Bach weiter hinab. Der Anfangs schnell an Höhe verlierende Weg erreicht die Talwiese bei Aue und geht schnell in eine schmalen Pfad und holperigen über, der am Rand der Wiese die Dhünn erreicht und auch diesem Gewässer bis zur Landesstraße L101 folgt.

Entlang der Landstraße geht es zur Zufahrt des Altenberger Doms und des Altenberger Märchenwalds, auf der die Weg abbiegt. Der Sakralbau kommt unmittelbar drauf in Sicht und bietet sich für eine Besichtigung an. Der Wanderweg folgt aber weiter der Zufahrt zum großen Parkplatz des Märchenwalds und überquert ihn auf ganzer Länge. Er überquert kurz vor dem Märchenwald die Dhünn und folgt ihr auf einem schmalen Weg entgegen der Fließrichtung. Der Weg ist streckenweise aus dem Fels gehauen und sehr uneben und weicht nur in Höhe des Zusammenflusses von Dhünn und Eifgenbach von dem Gewässer. Nun dem Eifgenbach folgend, überqueren der Weg den kleinen Fluss bei einer Furt, die freundlicherweise auch eine Brücke besitzt und erreicht wieder die Landesstraße L101.

Erneut geht es ein kurzes Stück entlang der L101 in Richtung Altenberg Dom, die bei Schöllerhof aber schnell wieder verlassen wird. Nun folgt der Weg wieder grob dem Lauf der Dhünn in deren breitem Tal und überquert sie bei Aue. Die schon von Hinweg bekannte Talwiese wird am Rande berührt, dann führt der nun ansteigende Weg wieder in den Wald hinein. Der Anstieg und der Wald enden bei dem Hof Großgrimberg, auf dessen langer Zufahrt der Ausgangspunkt der Wanderung wieder erreicht wird.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Wanderweg führt zum überwiegenden Teil über gute Waldwege ohne Moraststellen. Die Abschnitte entlang den Landstraßen führen jeweils über einen eigenen, von der Fahrbahn abgetrennten Fussweg. Neben weiteren kurzen Asphaltpassagen sind noch die schmalen Waldpfade an der Dhünn vor und hinter dem Dom zu erwähnen ab, die teilweise sehr uneben und rutschig sind. Bei Hochwasser ist zudem der zweite Pfad an Dhünn und Eifgenbach nicht passierbar. Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Gehrichtungen angebracht wurden.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen