Rundwanderweg A3 (Mul)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A3

Rundwanderweg A3
Hückeswagen, Wipperfürth
Mul und PurdWipperfeld

Karte Rundwanderweg A3
Höhenprofil Rundwanderweg A3
Weglänge ca. 8,7 km
Steigung 222 Höhenmeter
Steigungsquotient 25,5 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Purder Bachtal, Blick in die Landschaft
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A3 (Mul).kmz
GPX Datei Datei:Rundwanderweg A3 (Mul).gpx
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Bushaltestelle Hückeswagen—Westenbrücke
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 336
N 51° 08' 14.0", O 7° 20' 44.5" (ca. 1,5 km Fußweg auf der Kreisstraße K5 zum Wanderweg)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Purd
N 51° 06' 24.2", O 7° 18' 13.7"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Grünestraße
N 51° 07' 51.5", O 7° 19' 33.6"
Parkplatz Parkplatz Altenholte
N 51° 07' 46.9", O 7° 19' 46.9"
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Hager

Grünestraße 1 • 42499 Hückeswagen
N 51° 07' 54.7", O 7° 19' 32.8"
Gaststätte Buscher
Neuenholte 2 • 42499 Hückeswagen
N 51° 07' 35.6", O 7° 19' 50.4"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Als Ausgangspunkt bietet sich der Wanderparkplatz "Purd" bei dem gleichnamigen Flecken an der Kreisstraße K14 an. Auf eben dieser Kreisstraße wird der Flecken durchquert und ein leichter Anstieg bis zu einer 180° Kehre in Angriff genommen. In der Kehre wird die Straße verlassen und es geht nun entlang dem Purder Bach entgegen dessen Fließrichtung durch den Wald nach Großkatern.

Vor dem Flecken macht der Weg eine Schleife und führt anschließend entlang dem Schneppenthaler Bachs. Das Schneppenthaler Bachtal ist hier mit breiten Auwiesen versehen und der Wald zieht sich links und rechts die Hügel hinauf. Irgendwann gelangt man schließlich nach einigen Querungen des Bachlaufs eines weiteren Quellbachs bei Grünestraße an den Rand des Waldes.

Auf der Kreisstraße K5 geht es mit Blick in das Tal der Wupper nun nach Altenholte, wo der Weg auf ein kleines Anliegersträßchen abbiegt. Bei Neuenholte kürzt der Weg ein kleines Stück zur Zufahrtsstraße nach Ober- und Niederburghof ab und folgt dieser mit Blick in die Landschaft entlang dem Höhenzug bis zu deren Ende hinter Niederburghof. Hier geht es wieder in den Wald hinein und nach ein paar Serpentinen wird der Ausgangspunkt wieder erreicht.

Wegzustand und Begehbarkeit

Die Strecke verläuft zur Hälfte über gute Waldwege, zur anderen Hälfte über meist kleinere Landstraßen. Auf den Kreisstraßen muß man ein Auge auf den Verkehr haben, da kein eigener Gehweg existiert. Die Moraststellen halten sich im üblichen Rahmen, einzig hinter Neuenholte ist der Pfad deutlich schlammiger und teilweise auch mit Buschwerk zugewachsen.

Neben den üblichen gemalten Wegzeichen, finden sich ab und an auch hölzerne Hinweisschildern in Form von richtungsweisenden Händen, auf denen das Wegzeichen eingeschnitten ist. Die Runde kann auch in Gegenrichtung erwandert werden, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen