Rundwanderweg A3 (Borbach)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A3

Rundwanderweg A3
Witten
Borbach und GederbachHerrenholz und Buchenholz

Karte Rundwanderweg A3
Höhenprofil Rundwanderweg A3
Weglänge ca. 11,4 km
(10,7 km für die eigentliche Runde, 2 x 350 m für den markierten Zugangsweg vom Parkplatz)
Steigung 336 Höhenmeter
Steigungsquotient 29,5 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Waldgebiete, Minigolfanlage
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A3 (Borbach).kmz
GPX Datei Datei:Rundwanderweg A3 (Borbach).gpx
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Bushaltestelle Witten—Waldstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 376
N 51° 26' 10.6", O 7° 23' 04.6"
Bushaltestelle Witten—Große Borbach
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 375
N 51° 25' 42.0", O 7° 22' 09.9"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz an der Herdecker Straße
N 51° 26' 14.9", O 7° 23' 18.7"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Ardeystraße
N 51° 26' 06.4", O 7° 23' 20.3"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Kohlenspiepen
N 51° 25' 39.4", O 7° 22' 01.4"
Parkplatz Parkplatz am Waldstadion (Waldstraße)
N 51° 26' 06.3", O 7° 23' 07.9"
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Shalimar

Große Borbach 11 • 58453 Witten
N 51° 25' 45.2", O 7° 22' 17.7"
Imbissrestaurant Ardeyer Golfhütte
Waldstraße 1 • 58453 Witten
N 51° 26' 09.2", O 7° 23' 06.5"
Pizzeria Il Carretto Siciliano
Ardeystraße 275 • 58453 Witten
N 51° 26' 10.4", O 7° 23' 09.7"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt für diesen Wanderweg ist der Parkplatz an der Herdecker Straße gegenüber dem Jugendheim. Nach Überquerung der Herdecker Straße führt ein kurzer Waldweg parallel zur selbigen bis zu deren Einmündung in die Ardeystraße, die zugleich überquert wird. Das Waldgebiet Buchenholz wird betreten und in einer kleinen Schleife werden die kleinen, idyllischen Waldteiche am Borbach erreicht. Der Weg folgt dem Borbach in Fließrichtung bis unterhalb der Siedlung Kleine Borbach und überquert ihn dort. Der Weg macht eine Schleife und es folgt ein morastiger Waldweg bis zum Kermelsbach. Dort biegt der Weg nach links ab und führt über einen später recht schlammigen Weg bachaufwärts. Am Ende des Waldwegs gilt es noch einen ca. 100 Meter langen Pfad zwischen zwei eingezäunten Weiden zu passieren, der schlammtechnisch gesehen sicherlich einen weiteren Höhepunkt stellt, um die Straße Appelsiepen zu erreichen.

Wenige Meter weiter gabelt sich die Straße und nennt sich ab hier Wartenbergweg bzw. Am Arenberg. Der Weg folgt nun dem Abzweig nach links auf die Straße Am Arenberg in das Waldgebiet Gederbach hinein. Der Weg, an der nördlichen Flanke des Arenbergs entlang führend, wird immer schmaler und bietet ein netten Blick über das Gederbachtal. Nun geht es auf teilweise schmalen Pfaden in das Tal hinab, der Gederbach wird überquert und die im Tal verlaufende Gederbachstraße wird erreicht, der auch ein paar hundert Meter bergwärts gefolgt wird. Der nun folgende Anstieg auf einen der Ausläufer des Wartenbergs hinauf ist konditionell recht anspruchsvoll, mehr als 110 Höhenmeter sind am Stück zu überwinden, bis die Wartenbergstraße erreicht wird.

Diese gibt nun, rund um den Wartenberg, bis zur Einmündung in die Hauptstraße Kohlensiepen die Gehrichtung vor. Der Weg biegt nach rechts auf die Straße Kohlensiepen ab, verläßt sie aber schnell wieder in Richtung des Ortsteils Borbach. Auf der Straße Große Borbach wird der Ortsteil durch- und die Lange Straße überquert, dann folgt in Höhe der ehemaligen Zeche Borbach ein kurzer, aber steiler Anstieg hinauf zur Waldstraße. Auf dieser geht es viele hundert Meter weiter durch ein Wohngebiet bis zur Ardeystraße. An einer Minigolfanlage vorbei wird schnell die Einmündung der Herdecker Straße erreicht. Auf einem kurzen Stück des Hinwegs geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt zur knappen Hälfte über meist kleine Asphaltstraßen und zum restlichen Teil über mehr oder weniger gute Waldwege. Es gibt mehrere Abschnitte mit teilweise starken Morast. Der Weg bei den kleinen Teichen ist etwas verschlammt, aber extrem morastig ist der Weg, verursacht durch Pferde, vor und am Kermelsbach; der anschließende Feldpfad zur Straße Appelsiepen steigert das Ganze nochmals, wobei die Einzäunung es fast unmöglich macht, die Moraststellen zu umgehen. Die Pfade hinab in der Gederbachtal werden auch immer schmaler, der folgende Anstieg ist recht knackig. Ab dem Wartenbergweg führt der Weg vermehrt durch Wohngebiete und ist weniger attraktiv.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen