Rundwanderweg A2 (Unterburg)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A2

Rundwanderweg A2
Solingen
Burg und Sengbachtalsperre, Müngstener Brücke

Karte Rundwanderweg A2
Höhenprofil Rundwanderweg A2
Weglänge ca. 5,5 km
Steigung 172 Höhenmeter
Steigungsquotient 31,3 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Unterburg, Tal der Wupper, Wiesenkotten
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A2 (Unterburg).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Solingen—Burg, Brücke
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 653, 683 und 689
N 51° 08' 17", O 7° 08' 52"
Bushaltestelle Remscheid—Westhausen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 653 und 654
N 51° 08' 57.2", O 7° 08' 55.3"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Unterburg
N 51° 08' 14", O 7° 08' 54"
Restaurant Gastronomie Café

Vielfältige Gastronomie im historischen Ortskern Unterburgs, darunter Wupperterasse, Zum Burgvoigt, Haus Striepen, Café Meyer, Café Braun, Drei Linden



Café Restaurant Wiesenkotten
Wiesenkotten 1 • 42659 Solingen
N 51° 08' 51.0", O 7° 08' 15.7"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz "Unterburg" führt der Weg zunächst über die Müngstener Straße durch Unterburger Wohngebiete und an der interessanten Kirche zur Heiligen Dreieinigkeit vorbei. An der Wupper entlang geht es an deren Ufer an der ehemalien Gaststätte "Haus Waldfrieden" vorbei bis zu einer kleinen Wupperbrücke, die zu dem Wiesenkotten auf der anderen Flußseite führt, die aber hier links liegen gelassen wird (Also nicht überquert wird). Ein paar Meter weiter gelangt man zu einem Abzweig, an dem sich ein ein steiler und langer Anstieg anschließt, der den Weg nun aus dem Tal der Wupper hinaus führt. Am Rande eine Pferdeweide erreicht man nun den Remscheider Stadtteil Westhausen und überquert die Westhausener Straße, die von Remscheid hinab in das Eschbachtal führt.

Nach ein paar hundert Metern durch eine Wohnstraße, geht es auf einem recht schmalen Pfad, der im weiteren Verlauf immer steiniger und schmaler wird, hinab in das Eschbachtal. Unten angekommen werden an einer alten (Kunst-)Schmiede die Eschbachstraße sowie der Eschbach überquert und dessen Lauf in Fließrichtung gefolgt.Durch den Flecken Burgtal erreicht man die Burgtalstraße, die hoch nach Oberburg führt, und überquert auf ihr den Eschbach. Auf der anderen Seite kreuzt die Eschbachstraße und auf ihr geht es in Richtung Unterburg. Der Eschbach wird kurz darauf auch einer kleinen Fußgängerbrücke erneut überquert und es geht durch die Straße Mühlendamm durch weitere Unterburger Wohngebiete zurück zum Ausgangspunkt, wobei der letzte Abschnitt nach Überquerung des Eschbachs wieder auf der Eschbachstraße verläuft.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft über die Hälfte auf Asphalt, teilweise auch entlang vielbefahrener Straßen. Moraststellen gibt es keine, ein paar Streckenabschnitte können aber bei Regenwetter leicht schlammig sein. Der Weg hinab in das Eschbachtal ist steil, holperig und mit Steinen und Wurzeln übersät. Trittsicherheit ist hier sinnvoll. Zusätzliche, mit Textinformationen versehene, grüne Hinweisschilder unterstützen ab und an die Wegzeichen bei der Wegsuche.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen