Rundwanderweg A2 (Glüder)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A2

Rundwanderweg A2
Solingen
Hästen, Pfaffenberg und Glüder

Karte Rundwanderweg A2
Höhenprofil Rundwanderweg A2
Weglänge ca. 4,6 km
Steigung 207 Höhenmeter
Steigungsquotient 45 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Glüder, Minigolfanlage, Balkhauser Kotten, Blick von der Kastelei in das Tal der Wupper, auf Haus Hohenscheid, Solinger Tierheim, Wasserwerk Glüder
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A2 (Glüder).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Solingen—Glüder
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 252
N 51° 08' 01", O 7° 07' 08" (Wird nur zweimal täglich bedient)
Bushaltestelle Solingen—Balkhausen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 252
N 51° 08' 20", O 7° 06' 17" (Wird nur zweimal täglich bedient)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Glüder (Wupper)
N 51° 07' 57.6", O 7° 07' 12.7"
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz Glüder (Minigolfplatz)
N 51° 08' 03.7", O 7° 07' 08.2" (Gebührenpflichtig)
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Campingklause Glüder

Campingplatz Glüder • 42659 Solingen
N 51° 08' 01", O 7° 07' 04"
Imbiss am Tierheim
Strohn 3 • 42659 Solingen
N 51° 08' 18.3", O 7° 07' 24.3"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Als Ausgangspunkt dieses Rundwanderwegs empfiehlt sich das Ausflugsziel Glüder, im Tal der Wupper an der Grenze zu Leichlingen-Witzhelden gelegen. Auf dem Erzgebirgspfad, der parallel zur Kreisstraße K4 zwischen Solingen und Witzhelden, der Balkhauser Straße, im Wald verläuft, geht es zum Schleifermuseum Balkhauser Kotten und der Weg biegt am restaurierten Wasserrad des Kottens auf dessen Gelände ab. Der Weg führt an der Vorderfront des historischen Gebäudes vorbei über die Wiese des Kottens zum Untergraben und überquert ihn wieder zur Balkhauser Straße hin. Auf dieser geht es bis kurz vor dem Flecken Balkhausen, wo der Weg nach rechts in den Wald abbiegt.

Nun beginnt ein Anstieg über Waldwege und auch über Treppen entlang eines Berggrats hoch zum Aussichtspunkt Kastelei, von dem man einen netten Blick in das Tal der Wupper und auf den Balkhauser Kotten hat. Der Weg führt weiter den Berg hoch, bis man kurz unterhalb des Solinger Ortsteils Pfaffenberg mehr als 110 Meter Höhenunterschied überwunden hat. Dort findet man auch einen Blick auf die auf einem Nachbarberg gelegene Burganlage Haus Hohenscheid.

Der Weg umrundet Pfaffenberg, passiert das ehemalige, seit Januar 2013 geschlossene Naturfreundehaus und steigt in das Bertramsmühler (Strohner) Bachtal hinab und erreicht in Höhe Strohns wieder die Wupper. Am Fluß entlang geht es am Solinger Tierheim und am Wasserwerk Glüder vorbei wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft, abgesehen von ein paar hundert Asphaltmetern auf der Balkhauser Straße, ausschließlich über Waldwege und -Pfade. Der Weg hoch nach Pfaffenberg geht auch über Treppen, ist steil und verläuft ab und an am Abgrund. Der Blick entschädigt dafür. Der Weg hinab in das Bertramsmühler (Strohner) Bachtal bietet bei Regenwetter ein paar Moraststellen und eine überflutete Bachröhre. Der Weg entlang der Wupper ist auch etwas schlammig.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen