Rundwanderweg A1 (Stockum)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A1

Rundwanderweg A1
Witten, Bochum, Dortmund
Stockum und Dürener Schweiz

Karte Rundwanderweg A1
Höhenprofil Rundwanderweg A1
Weglänge ca. 12,1 km
Steigung 180 Höhenmeter
Steigungsquotient 14,9 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Hügellandschaft der Dürener Schweiz, Windkraftanlagen, Blicke in die Landschaft
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A1 (Stockum).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Witten—Gerdesstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 371 und 573
N 51° 28' 05.9", O 7° 22' 03.3" (ca. 100m Fußweg zum Wanderweg)
Bushaltestelle Witten—Stockum Bahnhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 371
N 51° 27' 58.3", O 7° 21' 02.4"
Bushaltestelle Bochum—Siebenplaneten
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 369 und AST69
N 51° 28' 53.8", O 7° 20' 39.7" (ca. 150m zum Wanderweg)
Bushaltestelle Dortmund—Am Oespeler Dorney
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 371
N 51° 28' 55.8", O 7° 23' 11.5"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz am Sportplatz Pferdebachstraße
N 51° 27' 55.7", O 7° 22' 00.9"
Restaurant Gastronomie Café

Gastronomische Angebote in Stockum



Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Als Ausgangspunkt für diesen Wanderweg bietet sich der Sportplatz an der Pferdebachstraße, nahe dem Stockumer Zentrum, an. Die Pferdebachstraße wird überquert und der Weg verläßt schnell Stockumer Wohngebiete. Über freies Feld und ein kurzes Stück durch ein Wäldchen am Steinberg geht es zur Landesstraße L523, der Hörder Straße, und folgt dieser in Richtung Bochum bis kurz hinter der kleinen stillgelegten Bahnstrecke des Rheinischen Esels. Hier biegt der Weg nach rechts ab und folgt über Felder der Bahnstrecke in das Gebiet der Dürener Schweiz hinein, eine sanfte Hügellandschaft mit vielfachen Blick in die Umgebung auf Bochum, Witten und Dortmund.

Nach Durchquerung des Wäldchen Im Siepen mit seiner hübschen Teichanlage wird die Bahnstrecke auf einem unbeschrankten Bahnübergang überquert und es geht in das Bochumer/Wittener Wohngebiet an der Sieben-Planeten-Straße hinein, die nach der nahe Zeche Siebenplaneten benannt wurde. Nach Überquerung der Dürener Straße geht es entlang dem Bach Dünnebecke am Rand eines schmalen Wäldchen zur Mühlenstraße beim Flecken Düren. Der Mühlenstraße wird bis zur Straße Am Katteloh gefolgt, wo es über einen Feldweg an einem Reiterhof vorbei zu einem weiteren Wald führt. Muschelweg und Dorneystraße geben die weitere Richtung vor, dann wird der Wald am Jugenddorf Dortmund verlassen.

Über die Wohngebietsstraße Am Oespeler Dorney geht es nun zur Landesstraße L609, der Ewald-Görshop-Straße, und folgt dieser bis zu deren Einmündung in die Landesstraße L523, hier Universitätsstraße genannt, und überquert diese. Die Landschaft wird jetzt flacher, freie Felder und ein Park aus drei Windkraftanlagen dominieren ab nun den Blick. Der Weg folgt einem kleinen, teilweise unbefestigten Anliegersträßchen namens Tiefendorf bis hinter eine Hofschaft und biegt dort nach rechts in den Heuweg ein. Diesem wird bis zu dessen Einmündung in die Stockumer Straße gefolgt, die ihrerseits wenige Meter weiter in die Pferdebachstraße einmündet. Der Ausgangspunkt ist von hier schon in Sichtweite.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt zu zwei Drittel über Asphaltuntergrund, teilweise sogar durch Wohngebiete. Den Rest teilen sich Wald- und Feldwege, die sich alle in recht gutem Zustand befinden. Der Weg entlang der stark befahrenen Landstraße Ewald-Görshop-Straße besitzt keinen Gehweg und ist dementsprechend nicht ungefährlich. Ebenso die zwei Überquerungen der Landesstraße L523. Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen