Rundwanderweg A1 (Kreuzberg)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A1

Rundwanderweg A1
Wipperfürth
Kreuzberg, Wasserfuhr und Hönnigetal

Karte Rundwanderweg A1
Höhenprofil Rundwanderweg A1
Weglänge ca. 7,5 km
Steigung 179 Höhenmeter
Steigungsquotient 23,9 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Kirche in Kreuzberg, Wegekreuze, Schevelinger Talsperre, Neyetalsperre
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A1 (Kreuzberg).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wipperfürth—Kreuzberg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 338
N 51° 09' 10.6", O 7° 26' 51.1" (Keine Anbindung Sonn- und Feiertags)
Bushaltestelle Wipperfürth—Hinterwurth
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 338
N 51° 08' 35.7", O 7° 26' 42.8" (Keine Anbindung Sonn- und Feiertags)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Kreuzberg Zentrum
N 51° 09' 10.7", O 7° 26' 53.1"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Hinterwurth
N 51° 08' 33.8", O 7° 26' 41.6"
Restaurant Gastronomie Café

Hotel Restaurant Klosterhof

Westfalenstraße 7 • 51688 Wipperfürth
N 51° 09' 11.2", O 7° 26' 50.2"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt für diesen Wanderweg liegt im Wipperfürther Kirchdorf Kreuzberg an der 1869 errichteten kath. Kirche, die als eine nicht zu übersehende Landmarke der näheren Umgebung dient. Der Weg führt entlang von Wohnhäusern aus dem Ort hinaus und führt über eine Anliegerstraße zum dem Flecken Hinterwurth an der Kreisstraße K30 nach Wipperfürth. Dabei kann man an den Hofschaften Oberscheveling und Vorderwurth zwei der ortsüblichen Wegkreuze des Areals betrachten. Die Kreisstraße K30 wird überquert und es geht nun in den Wald hinein. Bald ist die Stauwurzel der Schevelinger Talsperre, auch Silbertalsperre genannt, erreicht.

Auf dem Uferweg und dem Damm wird die gesamte, 1941 gebaute Trinkwassertalsperre fast vollständig umrundet, bevor es durch Wald und über Felder hoch zum Flecken Niederscheveling geht. Der Weg folgt hinter der Ortschaft ein Stück dem dortigen Kammweg und führt bald darauf auf der anderen Seite wieder den Hang hinab zur Stauwurzel der Neyetalsperre. Ein kurzer Blick auf die Wasserfläche muß reichen, denn nun folgt der Weg dem Bach Neye I hoch zur Hofschaft Hackenberg, hinter der unmittelbar auch schon der Ausgangspunkt im Kreuzberger Zentrum liegt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Wanderweg verläuft zu einem Viertel über Asphaltstraßen und zum Rest über meist gute Wald-und Feldwege, die an der einen oder anderen Stelle auch mal morastig oder wurzellastig sind. Ab und an unterstützen Wegweiser aus Holz die Wegfindung.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen