Rundwanderweg A1 (Burg)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A1

Rundwanderweg A1
Solingen
Burg und Sengbachtalsperre

Karte Rundwanderweg A1
Höhenprofil Rundwanderweg A1
Weglänge ca. 2,8 km
Steigung 166 Höhenmeter
Steigungsquotient 59,3 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Unterburg, Seilbahn, Diederichstempel, Blick auf Unterburg, Ehrenmal, Schloss Burg
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A1 (Burg).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Solingen—Burg, Brücke
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 653, 683 und 689
N 51° 08' 17", O 7° 08' 52"
Bushaltestelle Solingen—Burg, Schloss
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 689 Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 266
N 51° 08' 16", O 7° 09' 12"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Unterburg
N 51° 08' 14", O 7° 08' 54"
Parkplatz Parkplatz Schloss Burg (gebührenpflichtig)
N 51° 08' 14", O 7° 09' 12"
Parkplatz Parkplatz Feuerwache Oberburg
N 51° 08' 19.9", O 7° 09' 21.6"
Restaurant Gastronomie Café

Vielfältige Gastronomie im historischen Ortskern Unterburgs, darunter Wupperterasse, Zum Burgvoigt, Haus Striepen, Café Meyer, Café Braun, Drei Linden



Vielfältige Gastronomie im Ortskern Oberburgs und in und um Schloss Burg, darunter:
Waffelhaus zum Bergischen Löwen, Zum Rittersturz, Zur schönen Aussicht, Café Voigt, Zu den Terrassen, Schloss-Restaurant, Alte Schlossküche, Burghof, Café Kalkum, Laber, Eiscafé Alanya, Niggemann, Schlossblick, Armer Ritter


Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz "Unterburg" führt der Weg unter der Seilbahn hindurch entlang der Wupper zum Seitental des Angerscheider Bachs. Hier geht es in Windungen steil entlang des Bachs, der zudem an einer Stelle unbefestigt überquert werden muß, hoch zu dem 1896 errichteten Aussichtspavillon Diederichstempel, einem Pendant zu dem gleichnamigen Aussichtspavillon bei der Müngstener Brücke, von dem man einen schönen Blick auf Schloss Burg und einen noch schöneren auf das tief im Tal gelegene Unterburg findet. Von dem Diederichstempel führt der Weg im Wald hoch zum Ehrenmal, das etwas martialisch unter anderen mit zwei Kanonen an die Teilnehmer der beiden Weltkriege gedenkt. Vom Ehrenmal geht es durch das Burgsiefener Bachtal nun direkt zu Schloss Burg und der Weg durchquert das Grabentor, das Haupttor der Burganlage. Auf dem äußeren Gelände der Feste geht es an den Ausflugslokalen und der Bergstation der Seilbahn vorbei wieder hinab nach Unterburg, ein kurzer aber steiler Abstieg.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft außerhalb der Burganlage und von Unterburg zum überwiegenden Teil auf guten, teilweise aber auch schmalen Waldwegen ohne größere Moraststellen. Der Weg an der Wupper ist sehr steil und es gilt den Angerscheider Bach unbefestigt zu queren. Zusätzliche, mit Textinformationen versehene, grüne Hinweisschilder unterstützen die Wegzeichen bei der Wegsuche.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen