Rundwanderweg A1 (Auf dem Heil)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A1

Rundwanderweg A1
Wetter (Ruhr), Herdecke
Wetter, Harkortberg und HarkortseeIm Schuppling und Auf dem Heil

Karte Rundwanderweg A1
Höhenprofil Rundwanderweg A1
Weglänge ca. 6,7 km
Steigung 208 Höhenmeter
Steigungsquotient 31 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Harkortturm, Blick auf den Harkortsee und über das Ruhrtal auf Hagen, Blick über das Ruhrtal auf Wetter, Kraftwerk Cuno, Gut Schede
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg A1 (Auf dem Heil).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Memelstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 593
N 51° 23' 32.2", O 7° 23' 21.4"
Bushaltestelle Herdecke—Westende/Gemeinschaftskrankenhaus
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 376 und 554
N 51° 24' 41.9", O 7° 24' 08.7" (ca. 700m zum Wanderweg)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Harkortberg
N 51° 23' 41.9", O 7° 23' 39.8"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Hickenstein
N 51° 24' 35.7", O 7° 24' 11.0" (zeitbeschränkt, ca. 450m zum Wanderweg)
Parkplatz Parkplatz am Gemeinschaftskrankenhaus
N 51° 24' 38.8", O 7° 24' 03.8" (Wochentags gebührenpflichtig, ca. 800m zum Wanderweg)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Asternweg
N 51° 24' 31.4", O 7° 25' 14.1" (ca. 450m zum Wanderweg)
Restaurant Gastronomie Café

Vereinsheim TGH Wetter

Wetterberg 4 • 58300 Wetter (Ruhr)
N 51° 23' 43.2", O 7° 23' 32.3"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Als Ausgangspunkt für diesen Rundwanderweg dient der Wanderparkplatz "Harkortberg" an der hoch gelegenen gleichnamigen Sport- und Freizeitanlage der Stadt Wetter (Ruhr). Hier kommt auch schon der Harkortturm in Sicht, ein Aussichtsturm über das viel tiefer gelegene Ruhrtal und dem aufgestauten Harkortsee nach Hagen und in die Landschaft hinein. Die Namenswahl all dieser Orte zeugt von der großen Verehrung des Industriellen Friedrich Harkort, der zu seiner Zeit als Industriepionier nicht unerheblich zur Industralisierung der gesamten Region Ruhrgebiet beigetragen hat.

Der Weg durchquert den kleinen Park, nähert sich der Kante des Hangs oberhalb des Harkortsees und führt an ihr entlang in den Wald hinein. Leider ist der Hang dicht bewachsen, so daß der Blick auf den mehr als hundert Meter tiefer gelegenen Ruhrstausee selten gelingt. Ein freigeschnittener, gemauerter Aussichtspunkt bietet dann doch die Gelegenheit, über Hagen zu blicken. Weiter geht es an der oberen Kante des Hang entlang, dann in ihn hinein bis zu einer Freifläche oberhalb des Kraftwerks Cuno. Hier findet man nun eine unverstellten Blick entlang des gesamten Harkortsees zur einen und auf die Herdecker Innenstadt zur anderen Seite.

Es geht wieder in den Wald hinein und auf einem Waldweg, der Oberer Dellenweg genannt wird, wird der gesamte Höhenzug Auf der Heil durchwandert. Am Ende des Weges öffnet sich die Landschaft wieder und man blickt nun wieder über das Ruhrtal, diesmal auf den Abschnitt zwischen Wetter und Witten. Das Gut Schede, der Wohnsitz der Familie Harkort bis in die heutigen Tage, kommt in Sicht, wird aber rechts liegen gelassen. Über schmale Pfade geht es hinab in das Schnodderbachtal und der recht breite und morastige Bach wird unbefestigt überquert. Nun geht es auf der anderen Seite wieder den Harkortberg hoch zum Rand eines Wohngebiets Wetters. Über das Gelände des Sportplatz geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt zum überwiegenden Teil über gute Waldwege, die teilweise mit lästigen Schotter bedeckt sind. Hinab zum Schnodderbach führt ein etwas unebener Pfad. Die Überquerung des breiten Schnodderbachs ist sehr morastig.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen