Rundwanderweg ⊥ (Burscheid)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg ⊥ (Burscheid)

Rundwanderweg ⊥ (Burscheid)
Burscheid
Oberes Murbachtal

Karte Rundwanderweg ⊥ (Burscheid)
Höhenprofil Rundwanderweg ⊥ (Burscheid)
Weglänge ca. 7,7 km
Steigung 207 Höhenmeter
Steigungsquotient 26,9 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Thielenmühle, Blick in die Landschaft, Eulenskulptur
KMZ-Datei Datei:Rundwanderweg ⊥ (Burscheid).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Burscheid—Bahnhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 239, 240 und 430
N 51° 05' 02.8", O 7° 07' 13.9"
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Burscheid—Busbahnhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 229, 239, 240, 252 und 430
N 51° 05' 00.2", O 7° 07' 05.5" (ca. 200m bis zum Wanderweg)
Bushaltestelle Burscheid—Ösinghausen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 252
N 51° 06' 03.2", O 7° 08' 07.3"
Bushaltestelle Burscheid—Kippekofen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 252
N 51° 06' 12.7", O 7° 08' 26.9"
Bushaltestelle Burscheid—Berringhausen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 252
N 51° 06' 06.2", O 7° 07' 16.4" (ca. 200m bis zum Wanderweg)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeiten an der Montanusstraße
N 51° 05' 00.2", O 7° 07' 05.5" (Wochentags zeitbeschränkt)
Restaurant Gastronomie Café

Gastronomische Angebote im Stadtzentrum Burscheids



Gaststätte Restaurant Dschingis Khan
Griesberger Straße 52 • 51399 Burscheid
N 51° 05' 15.6", O 7° 07' 23.7"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Als Ausgangspunkt für den Burscheider Rundweg dient der 2011 abgerissene Burscheider Bahnhof der stillgelegten Bahnstrecke von Lennep nach Opladen (im Volksmund Balkan-Express genannt) an der Montanusstraße, an dem - wie es früher halt üblich war - mehrere lokale Wanderwege beginnen. Die Trasse der Bahnstrecke wird überquert und über einen Fußweg geht es nach rechts in den Burscheider Ortsteil Burbach hinein. Durch Wohngebiete folgt der Weg den Straßen Am Weiher, An den Eichen, In der Dellen und Zum Mühlenfeld zur Kleingartensiedlung "In der Dellen". Dort verläßt der Weg die Wohngebiete und führt an der Kleingartenanlage vorbei hinab zum Murbach (oder Büscheler Bach, je nachdem, wen man fragt. Der Bach scheint im Burscheider Stadtgebiet drei Namen zu besitzen) und überquert ihn an Fischteichen in Sichtweite der Thielenmühle.

Zunächst durch Wald, dann über freies Feld geht es hoch zur Burscheider Doppelsiedlung Klein- und Großösinghausen, wobei die nahe Autobahn A1 sich akustisch bemerkbar macht. Die Siedlung wird mittels den Straßen Kastanienallee, Anemonenweg, Eschenallee, sowie über zwei Fußwege bis hin zur Kreisstraße K2, die Hilgener Straße, durchschritten. Der Weg folgt der Kreisstraße in Richtung Hilgen, biegt kurz vor der Brücke über die Autobahn A1 nach links ab und durchquert den Flecken Kippekofen auf ganzer Länge. Auf einem Feldweg geht es nun hinab zum Wersbach, der bei einer mannshohen Eulenskulptur erreicht wird. Der Weg wendet sich aber direkt wieder von dem Wersbach ab und führt durch ein Wäldchen wieder aus dem Tal hinaus. Die Landschaft öffnet sich und auf einem Feldweg geht es an dem Flecken Berringhausen vorbei wieder zur Kreisstraße K2 und überquert sie.

Über weitere Feldwege geht es am Rande des Wäldchen In den Erlen vorbei bis zur Hofschaft Claasmühle, durchquert sie und erreicht eine kleine Landstraße, der hinab zum Murbach gefolgt wird. Es folgt ein kleiner Anstieg durch Wald hoch zur Burscheider Siedlung Luisenhöhe. Durch Wohngebiete (Pastor-Löh-Straße, Auf der Schützen) geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Wanderweg führt zur Hälfte über Asphaltstraßen. Sofern es dabei nicht durch innerstädtisches Gebiet geht, sind die Straßen, abgesehen von der Kreisstraße K2, aber eher ohne starken Verkehr. Der Rest führt zumeist über Feldwege und kurze Stücke über Waldwege. Die erste größere Moraststelle befindet sich am Wersbach. Das ist aber noch relativ harmlos, denn alle darauf folgende Feldwege können extrem schlammig sein, da sie offenbar von landwirtschaftlichen Maschinen stark befahren werden.

Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Gehrichtungen angebracht wurden.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen