Odenthal

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Odenthal, östlich von Leverkusen gelegen, ist eine kleine Gemeinde im Norden des Rheinisch-Bergischen Kreises, die aus dem Hauptort, dem Nebenzentrum Altenberg mit dem weit bekannten Altenberger Dom und einigen in der Landschaft verteilten Außenortschaften besteht.

Weitere Wandergebiete sind das Helenental (Dhünntal) bis zum Damm der Großen Dhünntalsperre, der Wildpark im Zentrum der Gemeinde und der sürdliche Teil zwischen Eikamp und Voiswinkel.

Odenthaler Wandergebiete

Das Tal der Dhünn unterhalb der Staumauer der Dhünntalsperre bis nach Altenberg wird Helenental genannt. Am Bachlauf finden sich eine handvoll von historischen Mühlen im ansonsten bewaldeten Tal, das auch die Grenze zu Wermelskirchen-Dabringhausen bildet. Das Gebiet südlich, oberhalb des Helenentals bis zur Landstraße L310 bis seinen Ortschaften Großgrimberg, Grimberg, Schmeisig und Hüttchen haben ich ebenso diesem Wandergebiet zugeordnet, wie die südwestliche Uferzone bis zu der größeren Ortschaft Neschen.
 

Wandert man im Dhünntal am Zusammenfluß der Dhünn mit dem Eifgenbach vorbei, so öffnet sich kurz darauf das Tal und ein überraschend großes Kirchenbauwerk, der Altenberger Dom , eine gotische Mönchskirche aus dem 13. Jahrhundert, erscheint unvermutet im ansonsten unbesiedelten Tal. Der Dom stellt aufgrund seiner Architektur und Geschichte ein beliebtes Ausflugsziel der Region dar, das durch einen Märchenwald und eine Vielzahl von naturnahen Wanderwegen ergänzt wird. Oberhalb des Dhünntals liegt die größere Ortschaft Blecher, deren Umgebung ich ebenfalls diesem Wandergebiet zugeordnet habe.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt grob das Gebiet des 448 Hektar großen, umzäunten Odenthaler Wildparks, der von morgens bis abends für Wanderer freigegeben ist. Daneben habe ich das restliche, meist bewaldete Areal nördlich bis zur Landesstraße L310 und südlich bis zur Kreisstraße K28 diesem Wandergebiet zugeordnet, ebenso wie das Umfeld des größten Ortschaft des Areals, Scheuren.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt den Odenthaler Hauptort bis nach Leverkusen hin. Die Ortschaften Osenau, Küchenberg, Heidberg und Glöbusch stellen weitere größere Ansiedlungen des Areals.
 

Dieses Wandergebiet umfaßt den südlich der Kreisstraße K28 gelegene Teil Odenthals, der sich zwischen Eikamp im Osten und Voiswinkel im Westen erstreckt. Südlich grenzt das Areal an Bergisch-Gladbach. Die Landschaft ist wie im übrigen Odenthal hügelig und agrarische Flächen wechseln sich mit Wäldern ab.
 

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen