Monheim am Rhein

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Monheim an Rhein, zwischen Düsseldorf und Leverkusen gelegen, ist die südlichste Stadt im Kreis Mettmann, die aus dem Hauptort und dem Ortsteil Baumberg besteht.

Ich habe Monheim an Rhein in die Wandergebiete Kniprather Wald an der Grenze zu Langenfeld, dem Naturschutzgebiet Monheimer Rheinbogen und dem Naturschutzgebiet Baumberger Aue / Urdenbacher Kämpe unterteilt. Monheim besitzt einen großen Ortsrundweg, der Monheimer Rundweg.

Monheimer Wandergebiete

Diese Wandergebiet umfaßt den Kniprather Wald an der Grenze zu Langenfeld. Dieses ebene Waldgebiet stellt die größte bewaldete Fläche im Monheimer Stadtgebiet und wird von vielen Wegen durchzogen.
 

Das Naturschutzgebiet Monheimer Rheinbogen besteht aus Felder, Auwiesen und kleinen Wäldchen, die durch Deichverlegung bei Rheinhochwasser auch als Überschwemmungsgebiete dienen. Der Euroga 2002 Radwanderweg beschert dem Weg, wie auch in Wülfrath, einige Kunstobjekte am Wegesrand.
 

Im äußersten Nordwesten des Monheimer Stadtteils Baumbergs, an der Grenze zu den Düsseldorfer Stadtteilen Urdenbach und Garath liegt das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe / Baumberger Aue. Das Gebiet umschreibt die Auenlandschaft und das Überschwemmungsgebiet, das sich durch eine durch ein Hochwasser hervorgerufene "Verlegung" des Rheins im 14. Jahrhundert gebildet hat und dessen alter Arm das Gebiet nun umschließt. Sehenswert ist auch Haus Bürgel, Reste einer Burganlage, die auf einem alten Römerkastell gegründet wurde und durch das angesprochene Hochwasser unverhofft die Rheinseite wechselte, sowie die weit bekannte Rheinfähre nach Zons.
 

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen