Leverkusener Obstweg

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Leverkusener Obstweg

Leverkusener Obstweg
Leverkusen
Leverkusen-Mitte und OpladenBergisch Neukirchen, Pattscheid und Ölbachtal

Karte Leverkusener Obstweg
Höhenprofil Leverkusener Obstweg
Weglänge ca. 9,2 km
(ca. 7,6 für die eigentliche Runde, 2 x 800m für den markierten Zugangsweg vom NaturGut Ophoven)
Steigung 140 Höhenmeter
Steigungsquotient 15,2 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte NaturGuts Ophoven, Hallen- und Freibad Wiembachtal, Leverkusener Obstwiesen, Fachwerkhofschaften, Blick auf die rheinische Bucht,
KMZ-Datei Datei:Leverkusener Obstweg.kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Leverkusen—Talstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 223, 239, 240, 251 und 253
N 51° 04' 15.5", O 7° 00' 38.0" (ca. 250m Fußweg zum Wanderweg)
Bushaltestelle Leverkusen—Schöne Aussicht
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 201, 215 und 220
N 51° 04' 24.1", O 7° 03' 24.5" (ca. 400m Fußweg zum Wanderweg)
Bushaltestelle Leverkusen—Am Plattenbusch
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 239, 240, 251 und 253
N 51° 04' 29.0", O 7° 01' 38.1" (ca. 400m Fußweg zum Wanderweg))
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Empfohlener Ausgangspunkt:
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeiten am Naturgut Ophoven
N 51° 04' 15.1", O 7° 00' 47.5"
Parkplatz Parkplatz am Hallen- und Freibad Wiembach
N 51° 04' 13.7", O 7° 01' 07.5"
Parkplatz Parkplatz an der Kleingartenanlage bei Schöne Aussicht
N 51° 04' 35.5", O 7° 03' 21.5"
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Claashäuschen

Zum Claashäuschen 32 • 51381 Leverkusen
N 51° 04' 20.5", O 7° 02' 19.7"
Externer Weblink
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Fachwerkhaus bei Biesenbach

Der Leverkusener Obstweg wurde 2009 von der NABU-Naturschutzstation Rhein-Berg e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Leverkusen, dem Landschaftsverband Rheinland und dem Sauerländischen Gebirgsverein neu angelegt. Er führt durch die Streuobstwiesen des östlichen Leverkusen und stellt auf Informationstafeln das Ökosystem Obstwiese und verschiedene Apfel- und Birnensorten vor.

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt für den Obstweg liegt auf dem Gelände des NaturGuts Ophoven, ein Umweltbildungszentrum für Kinder und Erwachsene mit dem Rest einer Burganlage aus dem 13. Jahrhundert. Durch das Gelände des Naturguts, das zahlreiche Stationen mit ökologischen Informationen und einen "Sinnesweg" aufweist, geht es zunächst zum Hallen- und Freibad Wiembachtal. Bei einem Sportplatz wird der Wiembach überquert und auf schönen Waldwegen geht es am Ufer zur Ortsteil Biesenbach.

Blick auf Atzlenbach

An drei sehr schönen Fachwerkhäusern vorbei führt der Weg an den ersten Obstwiesen hoch nach Claashäuschen. Dort geht es eine weite Strecke den Kammweg über Felder und Wiesen bis zum Leverkusener Ortsteil Schöne Aussicht. Der Ortsteil selbst ist weniger schön anzuschauen, allerdings kann man von hier auf Köln in der rheinischen Bucht und dem Dom blicken. Bald darauf wendet sich der Weg an weiteren Obstwiesen vorbei talwärts zum kleinen Weiler Atzlenbach, der auf kleinen Straßen bis zum Ölbach durchquert wird.

Nun folgt der Weg dem Lauf des Ölbachs an der Gründermühle, Unterölbach und Flabbenhäuschen vorbei, wobei die Trasse der stillgelegten Bahnstrecke von Opladen nach Lennep die ganze Zeit parallel verläuft. Durch ein kleines Wäldchen wird wieder der Weg am Hallen- und Freibad erreicht und auf dem Hinweg geht es zurück zum Ausgangspunkt beim Naturgut.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft zu einem Drittel auf Asphaltuntergrund - meist kleinere Anliegerstraßen -, ansonsten über Park-, Wald- und vor allen Feldwege. Eine Moraststellen gibt es bei Flabbenhäuschen.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen