Kopfweiden-Weg

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Kopfweiden-Weg

Kopfweiden-Weg
Düsseldorf, Monheim am Rhein
Baumberger Aue / Urdenbacher Kämpe

Karte Kopfweiden-Weg
Höhenprofil Kopfweiden-Weg
Weglänge ca. 9,6 km
Steigung 35 Höhenmeter
Steigungsquotient 3,6 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Rheinufer, Rheinfähre nach Zons, Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe
KMZ-Datei Datei:Kopfweiden-Weg.kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Düsseldorf—Mühlenplatz
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 788
N 51° 08' 44.9", O 6° 51' 49.4" (ca. 250m zum Wanderweg)
Bushaltestelle Monheim am Rhein—Campingplatz
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 788
N 51° 07' 16.9", O 6° 52' 39.3"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz Mühlenplatz
N 51° 08' 41.4", O 6° 51' 57.3"
Parkplatz Parkplatz Urdenbacher Weg (Campingplatz)
N 51° 07' 17.4", O 6° 52' 33.8"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Urdenbacher Weg (Ortseingang Baumberg)
N 51° 07' 10.1", O 6° 52' 43.9" (ca. 250m zum Wanderweg)
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Zum Toni

Am Ausleger 1 • 40593 Düsseldorf
N 51° 07' 51.3", O 6° 51' 20.5"
Landgasthaus Haus Ausleger
Am Ausleger 1 • 40593 Düsseldorf
N 51° 07' 52.8", O 6° 51' 21.5"
Gaststätte Restaurant Camping Rheinblick
An der Aue 1 • 40789 Monheim
N 51° 07' 13.8", O 6° 52' 24.8"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Ein Weidenbaum, Symbol des Wegs

Als Ausgangspunkt bietet sich der der südliche Ortsausgang des Düsseldorfer Stadtteils Urdenbach an. Parallel zur Straße Am Ausleger führt der Weg zum Rhein, der nach Durchquerung schöner Streuobstwiesen mit Weidenbäumen erreicht wird. Der Uferweg, der bei Rheionhochwasser überflutet ist, führt am alten Fluss entlang zum Ausleger der Rheinfähre nach Zons.

Dort wird der Rhein verlassen und es geht durch die teilweise bewaldete Rheinaue am Baumberger Wasserwerk und vorbei zu einem Campingplatz. Das jederzeit einen Besuch wert, auf den Überresten eines Römerlagers erbaute Haus Bürgel bleibt größtenteils durch die Bäume verborgen. Haus Bürgel besitzt Teile einer alten Burganlage, die wiederum selbst auf den Resten eines alten Römerkastells gegründet wurde. Diese Anlage wechselte im 14. Jahrhundert nach einem Rheinhochwasser unverhofft die Rheinseite, als der Fluss seinen Lauf von dem alten Rheinarm in sein heutiges Bett verlegte. Die Biologische Station, die diesen Weg ausgewiesen hat, hat dort ihren Sitz.

Hinter dem Campingplatz wird die Urdenbacher Straße überquert und es geht über Felder Richtung Baumberg. Wer weg führt durch eine hübsche Reihe von Weidenbäumen am Rand des Naturschutzgebiets bis zu dem Urdenbacher Altrhein, dessen Lauf anschließen gefolgt. Der sehr schöne Weg auf einem Damm zwischen dem Urdenbacher Altrhein und dem Baumberger Graben ist von zahlreichen Feuchtbiotopen und hohen Weiden umsäumt und das dichtbesiedelte nahe Garath zur Rechten ist durch den Bewuchs kaum auszumachen. Nach einigen Kilometern im alten Rheinarm wird der Ausgangspunkt bei Urdenbach wieder erreicht.

Wegzustand und Begehbarkeit

Die Wege sind in einem gutem Zustand, bei Regenwetter muss man mit zahlreichen Pfützen rechnen, die aber leicht umgangen werden können. Der Asphaltanteil liegt unter 10 Prozent. Der Uferweg am Rhein ist bei Hochwasser u.u. überschwemmt.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen