Klingenpfad (Etappe 2)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Klingenpfad (Etappe 2)

Klingenpfad (Etappe 2)
Solingen
Solingen-MitteMüngstener BrückeBurg und Sengbachtalsperre

Karte Klingenpfad (Etappe 2)


Etappe 2

Höhenprofil Klingenpfad (Etappe 2)
Weglänge ca. 8,5 km
Steigung 330 Höhenmeter
Gefälle 355 Höhenmeter
Steigungsquotient 38,8 Höhenmeter pro km
Gefällequotient 41,8 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Papiermühle, Wupper am Ossianweg, Müngstener Brücke, Klingenpfadgedenkstein, Aussichtspavillon, Wiesenkotten, Wupperbrücke, Unterburg
KMZ-Datei Datei:Klingenpfad Etappe 2.kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Solingen—Kohlfurth
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie CE64
N 51° 11' 22.5", O 7° 06' 37.3"
Bushaltestelle Solingen—Papiermühle
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 698
N 51° 10' 47.3", O 7° 07' 25.3"
Bahnhaltepunkt Solingen—Schaberg
AnreiseAbreise
Eisenbahn S-Bahn S7
N 51° 09' 48", O 7° 07' 41"
Endpunkt:
Bushaltestelle Solingen—Burg, Brücke
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 653, 683 und 689
N 51° 08' 17", O 7° 08' 52" (ca. 600 m Fußweg zum Wanderweg)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Parkplatz Parkplatz Fleußmühle
N 51° 11' 27.9", O 7° 05' 19.3" (ca. 400 m Fußweg zum Wanderweg)
Parkplatz Parkplatz Müngsten
N 51° 09' 59.5", O 7° 08' 04.8" (ca. 700 m Fußweg zum Wanderweg)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Müngstener Brückenpark
N 51° 10' 02.6", O 7° 08' 14.6" (ca. 800 m Fußweg zum Wanderweg)
Endpunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Unterburg
N 51° 08' 14", O 7° 08' 54" (ca. 650 m Fußweg zum Wanderweg)
Restaurant Gastronomie Café

Café Strandcafé

Kohlfurther Brücke 56 • 42349 Wuppertal
N 51° 11' 28.1", O 7° 06' 37.7"
Café Restaurant Café Hubraum
Kohlfurther Straße 30 • 42651 Solingen
N 51° 11' 26.8", O 7° 06' 36.5"
Gaststätte Restaurant Schaberger Bahnhof
Bahnhof Schaberg • 42659 Solingen
N 51° 09' 46.9", O 7° 07' 42.7"
Gaststätte Restaurant Haus Müngsten
Müngstener Brückenweg 71 • 42659 Solingen
N 51° 09' 41.4", O 7° 08' 07.6"
Café Restaurant Wiesenkotten
Wiesenkotten 1 • 42659 Solingen
N 51° 08' 51.0", O 7° 08' 15.7"
Vielfältige Gastronomie im historischen Ortskern Unterburgs, darunter Wupperterasse, Zum Burgvoigt, Haus Striepen, Café Meyer, Café Braun, Drei Linden


Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Von der Kohlfurth geht es entlang der Kohlfurther Straße wieder unter der Landstraße L74 hindurch. Hinter der Unterführung biegt der Weg nach links ab und führt über den Stöckener Bach an Schlammteichen vorbei hoch in das Waldgebiet Hasseldeller Kopf unterhalb des Wohngebiets Hohenklauberg. Zwischen der Siedlung und der Kläranlage geht es in das Tal des Papiermühler Bachs hinein und folgt diesem talwärts auf der Zufahrtsstraße des Flecken Papiermühle, wo schon in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts Bücher gedruckt wurden. Hinter Papiermühle trifft der Weg wieder auf die Wupper und folgt ihr auf einen in den Felsen geschlagenen Weg, der von dem Männergesangsverein Ossian 1890 angelegt wurde und folgerichtig Ossianweg genannt wird.

Am Hang geht es an der Wupper entlang zu dem Flecken Grunenburg, wo das erste Solinger Elektrizitätswerk stand und man die Trasse der ehemals durch das Morsbachtal führenden, stillgelegten Straßenbahnlinie zwischen Wuppertal-Ronsdorf und Solingen-Krahenhöhe überschreitet. Von Grunenburg geht es hoch zur Bundesstraße B229, der Remscheider Straße, und überquert sie. Nun geht es den Berg hoch nach Solingen-Schaberg und der Weg führt am Schaberger Bahnhof vorbei zur höchsten, 1897 gebauten Eisenbahnbrücke Deutschlands, die Müngstener Brücke, die auf eindrucksvolle Weise das Tal der Wupper überspannt, und unterquert die Stahlkonstruktion.

In den bewaldeteten Hängen des Tals mit tollen Blick auf das Bauwerk geht es nun parallel zur Wupper, passiert einen Der Klingenpfadgedenksteine (der noch zu einer Zeit aufgestellt wurde, als Burg noch nicht zu Solingen gehörte und daher die Länge des alten Verlaufs des Klingenpfads mit 60 Kilometer angibt) und einen Aussichtspavillon mit grandiosen Blick auf die Müngstener Brücke, steigt anschließend in das Tal ab und erreicht schließlich den Fluß bei dem Wiesenkotten und überquert ihn auf der alten Wupperbrücke. Am Fluß entlang geht es nun in Richtung Unterburg. Kurz vor dem Ortseingang endet dieser Abschnitt, dort wo der Klingenpfad wieder schräg den Hang in Gegenrichtung hinaufführt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt fast ausschließlich über gute Waldwege. Hinter der Papiermühle, am Anfang des Ossianwegs gibt es eine längere Morastpassage. Auf dem Ossianweg selbst queren dutzende von Ablaufrinnen den Weg, die bei Regenwetter auch recht gut gefüllt sind. Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wanderzeichen in beide Gehrichtungen angebracht wurden.

Hinweis zu unterbrochenen Wanderwegen

Der Weg ist zur Zeit durch Baumaßnahmen oder anderen temporären Gründen nicht durchgängig begehbar. Nach Beendigung der Maßnahmen wird der Durchgang aber voraussichtlich wieder möglich sein. Eine Umleitung ist nicht zwangsläufig ausgeschildert.

 


Sperrung der Wupperbrücke beim Wiesenkotten

Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist die Wupperbrücke beim Wiesenkotten bis voraussichtlich September 2017 gesperrt. Ein Überqueren der Wupper ist erst bei Müngsten möglich oder an Wochenenden mittels der Müngstener Schwebefähre. Umleitungen sind ausgeschildert.

 

Navigation

← vorherige Etappe | Hauptseite des Klingenpfads | nächste Etappe →

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen