Historischer Rundwanderweg A2 (Scharpenacken)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Rundwanderweg A2

Rundwanderweg A2
Wuppertal
Scharpenacken, Barmer Wald und Barmer Anlagen

Karte Rundwanderweg A2
Höhenprofil Rundwanderweg A2
Weglänge ca. 7,6 km
Steigung 222 Höhenmeter
Steigungsquotient 29,2 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Ehemaliger Standortübungsplatz Scharpenacken, Vorwerk'schen Park, Naturschutzgebiet Murmelbachtal, Scharpenacker Busch
KMZ-Datei Datei:Historischer Rundwanderweg A2 (Scharpenacken).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wuppertal—Ronsdorfer Anlagen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 640 und 646
N 51° 14' 13.5", O 7° 12' 21.2"
Bushaltestelle Wuppertal—Konradswüste
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 638 und Anrufsammeltaxi
N 51° 15' 29.5", O 7° 13' 19.0"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz am Sportplatz Parkstraße
N 51° 14' 15.1", O 7° 12' 17.8"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Zwischen den 1960er und den 1980er Jahren waren von dem Sportplatz Parkstraße drei Rundwanderwege markiert, die durch den nördlichen Teil der Ronsdorfer Anlagen, über den damaligen Standortübungsplatz Scharpenacken und in der angrenzenden Umgebung verliefen. Diese Wege sind irgendwann aus mir nicht bekannten Gründen aufgegeben worden und die Markierungen sind mittlerweile auch stark verblasst.

Auf einer alten Wanderkarte von 1976 sind diese Wege aber noch eingezeichnet; diese Beschreibungen hier folgen aber den Streckenverläufen, wie ich sie mit leicht abweichenden Streckenverläufen vor ein paar Jahren in der Landschaft nach den Markierungen noch ermitteln konnte.

Aber auch diese letzten Streckenführungen sind zum Teil heute nicht mehr begehbar, da zum einem bei Erbschlö von 2009 bis 2011 ein neues Jugendgefängnis gebaut wurde (und laut Planungen weitere Bauten für die Bereitschaftspolizei und die Justizvollzugsschule noch folgen werden) und zum anderen zum Ausgleich für diesen Flächenverbrauch auf dem 2004 freigewordenen Standortübungsplatz ehemals frei zugängliche große Wiesen- und Waldbereiche abgezäunt und damit unzugänglich gemacht wurden. Die alten Wege wurden damit zum Teil endgültig unterbrochen.

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt für den Rundwanderweg lag an der Parkstraße zwischen dem Sportplatz und der ehemaligen Standortverwaltung. Von dort ging es entlang der Rückseite der ehemaligen Diedenhofer-Kaserne über zum Haupteingang des ehemaligen Standortübungsplatzes Scharpenacken am Scharpenacker Weg und verließ den Übungsplatz durch das Haupttor. Der Weg führt ein kurzes Stück entlang der Adolf-Vorwerk-Straße und bog nach rechts auf einen Trampelpfad zur Hofschaft Marpe ab. Auf der gleichnamigen Straße wurde der Flecken wieder verlassen und erneut die Adolf-Vorwerk-Straße erreicht, die aber abermals wieder schnell nach rechts verlassen wurde.

Der Weg führte hinab zum hübschen Vorwerk'schen Park, der nun ebenfalls der Öffentlichkeit freisteht, Über den Hammesberg ging es von dort durch den Wald zur Wohnsiedlung Konradswüste an der Konradshöhe. Der Weg führte nun den Hammersberger Weg hinab in das Blombachtal und überquerte die Eisenbahnstrecke zwischen Oberbarmen und Ronsdorf. Entlang den Gleisen ging es auf schmalen Pfaden am Gewerbegebiet Kupferhammer vorbei in den Scharpenacker Busch hinein, wozu die Bahnstrecke in einem Tunnel wieder unterquert wurde. Am Schmalenhofer Bach entlang ging es auf einem gepflasterten Weg wieder hinauf zum Ausgangspunkt zurück.

Ältere Streckenführung

  • Der Haupteingang des ehemaligen Standortübungsplatzes wurde umgangen und an der Kleingartenanlage vorbei wurde direkt der Scharpenacker Weg angesteuert. Aber auch die neuere Wegführung ist heute nicht mehr möglich, da ein Zaun den Weg versperrt. Der Umweg durch das Haupttor ist aber nur wenige Meter lang.
  • Zwischen dem Weg Marpe und der Adolf-Vorwerk-Straße machte der Wanderweg eine Abkürzung über freies Feld.
  • Im Murmelbachtal ging es durch den Vorwerk'schen Park direkt am Bach unterhalb des Pilgerheims lang. Anschließend ging es über den Bach zur Konradshöhe hinauf.

Wegzustand und Begehbarkeit

Im ehemaligen Standortübungslatz befinden sich sowohl Waldwege als auch gepflasterte Militärstraßen. Hinter dem Hammersberger Weg ist der Waldpfad schmal und nicht oft frequentiert. Die Strecke an der Bahnstrecke ist schmal und streckenweise etwas unwegsam. Der Weg den Schmalenhofer Bach entlang ist wieder gepflastert.

Die Wegzeichen sind recht spärlich und die noch Vorhandenen sind stark verblaßt, so wie man es für einen aufgegebenen Weg erwartet. Man kann dennoch an vielen Stellen noch welche erkennen, auch wenn sie in Summe nicht ausreichen, um dem Weg folgen zu können.

Hinweis zu historischen Wanderwegen

Dieser Wanderweg wurde aufgegeben und ist aus den offiziellen Wanderweglisten ausgetragen. Die Beschreibung an dieser Stelle erfolgt alleine aus lokalhistorischen Gründen zwecks Dokumentation des einst bestehenden Wanderwegenetzes. Eine Begehbarkeit in Gänze oder in Teilen kann nicht garantiert werden und erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Obgleich die Wegzeichen nicht mehr aufgefrischt werden, können noch alte Markierungen in der freien Landschaft vereinzelt vorhanden sein. Meistens sind sie aber bereits bis zur Unkenntlichkeit verwittert und auch nicht mehr vollständig durchgängig vorhanden. Daher ist eine Begehung ohne Karte und/oder Kenntnis des Streckenverlaufs oft nicht ohne weiteres möglich. Auch ist es schwer die letzte Streckenführung von noch älteren Varianten zu unterscheiden. In der Regel ist der Weg aber in antiquarischen Wanderkarten eingezeichnet.

Es ist möglich, dass heute Teile des Weges von Durchgangsverboten betroffen sind, Hindernisse und Wegsperren Abschnitte unpassierbar machen oder die Natur einzelne Wegstücke (aus Naturschutzgründen auch oft gewolltermaßen) zurückerobert hat. Teilweise kann diese Wegführung durch den Straßen-, Gewerbe- oder Siedlungsbau überbaut oder aus naturschutzlichen oder qualitativen Gründen aufgelassen worden sein. Bitte beachten Sie bei einer Begehung die privat- und naturschutzrechtlichen Bestimmungen und respektieren Sie bitte den privaten Raum.

 

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen