Hildener Rundweg

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Hildener Rundweg

Hildener Rundweg
Hilden (Haan, Erkrath, Düsseldorf, Solingen)
Hildener HauptortHaaner HauptortHildener HeideErkrath, Unterfeldhaus und HochdahlUnterbacher See, Düsseldorfer Stadtwald und EllerforstOhligser Heide

Karte Hildener Rundweg
Höhenprofil Hildener Rundweg
Weglänge ca. 24,8 km
Steigung 149 Höhenmeter
Steigungsquotient 6 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Hildener Heide, Elb- und Menzelsee
KMZ-Datei Datei:Hildener Rundweg.kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Haan—Kellertor
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 786 und SB50
N 51° 11' 45.3", O 6° 58' 17.9"
Bushaltestelle Erkrath—Kemperdick
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 741, 780 und DL4
N 51° 12' 04.9", O 6° 56' 45.9"
Bushaltestelle Hilden—Zum Großen Holz
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 781 und 782
N 51° 11' 18.5", O 6° 55' 17.6"
Bushaltestelle Düsseldorf—Schimmelpfennigstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 784 und 788
N 51° 09' 39.8", O 6° 53' 21.0"
Bushaltestelle Düsseldorf—Kurt-Tucholsky-Straße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 778 und 779
N 51° 08' 42.6", O 6° 54' 14.7" (ca. 300m zum Wanderweg)
Bushaltestelle Hilden—Salzmannweg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 785
N 51° 08' 49.6", O 6° 56' 26.9"
Bushaltestelle Hilden—Südfriedhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 741
N 51° 09' 25.5", O 6° 57' 29.1"
Bushaltestelle Hilden—Heidekrug
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 782, 783 und DL5
N 51° 10' 04.7", O 6° 57' 32.9"
Bushaltestelle Haan—Waldfriedhof
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 784
N 51° 11' 02.9", O 6° 58' 56.2" (ca. 200m zum Wanderweg)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Kellertor
N 51° 11' 44.0", O 6° 58' 17.6"
Parkplatz Parkplatz Anschlussstelle Hilden
N 51° 11' 57.3", O 6° 56' 41.6" (Videoüberwacht)
Parkplatz Parkplatz Anschlussstelle Düsseldorf/Erkrath
N 51° 11' 21.9", O 6° 55' 18.2"
Parkplatz Parkplatz am Elbsee
N 51° 10' 53.3", O 6° 54' 46.7"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Am Schönenkamp
N 51° 10' 23.6", O 6° 53' 44.0"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Hildener Straße
N 51° 09' 40.3", O 6° 53' 29.0"
Parkplatz Parkplatz an der Kleingartenanlage Lehmkuhl
N 51° 08' 57.5", O 6° 57' 04.6"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Ohligser Weg
N 51° 09' 25.9", O 6° 57' 21.2"
Autobahnrastplatz Autobahnrastplatz Ohligser Heide
N 51° 09' 28.5", O 6° 57' 45.9" (ca. 300m zum Wanderweg)
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Korfu im Kellertor

Flurstraße 271 • 42781 Haan
N 51° 11' 46.0", O 6° 58' 15.9"
Landgasthaus Kemperdick
Kemperdick 1 • 40699 Erkrath
N 51° 12' 03.6", O 6° 56' 44.5"
Imbissrestaurant McDonalds
Giesenheide 400 • 40724 Hilden
N 51° 11' 24.1", O 6° 55' 16.0"
Gaststätte Restaurant Heidekrug
Walder Straße 166 • 40724 Hilden
N 51° 10' 04.4", O 6° 57' 33.2"
Gaststätte Restaurant Delphi
Düsseldorfer Straße 133 • 42781 Haan
N 51° 11' 03.4", O 6° 58' 59.0"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Der Hildener Rundweg umläuft das gesamte Hildener Stadtgebiet und berührt auch die Düsseldorfer Forste Benrath und Garath.

Als Landschaftsformen finden sich neben diesen Waldgebieten auch die Heidelandschaften Ohligser- und Hildener Heide, sowie einige bewirtschaftete bzw. naturbelassene Baggerseen und diverse Landschafts- und Naturschutzgebiete. Die Streckentopographie ist recht eben, nur der Sandberg am Rande der Hildener Heide stellt eine moderate Steigung

Wegbeschreibung

Hildener Rundweg

Als Ausgangspunkt des Wanderweges habe ich den Wanderparkplatz am Flecken Kellertor in der Nähe der Autobahnausfahrt Haan-West am Rande der Hildener Heide ausgewählt, der auch per Bus gut erreichbar ist. Von dort geht es ein kurzes Stück in die Hildener Heide hinein, bald wird aber über eine Fußgängerbrücke die Autobahn A46 überquert und über ein paar schmale Wald- und Feldpfade sowie dem Erikaweg wird die Landesstraße zwischen Hilden und Erkrath, Kemperdick genannt, erreicht.

Anstelle die Straße einfach zu überqueren, wird eben dieser erstmal mehrere hundert Meter Richtung Erkrath gefolgt, um sie bei der nächsten Straßenkreuzung an einer Fußgängerampel politisch korrekt zu queren. Anschließend geht es auf der anderen Straßenseite genauso weit wieder in Gegenrichtung zurück. Auf dem kleinen Sträßchen An der Brandshütte geht es nun an einem Feuchtbiotop (offiziell: Regenrückhaltebecken) vorbei zur Autobahn A3, unterquert diese in Höhe des Autobahnkreuzes Hilden und führt zwischen dem ausgedehnten Reiterhof Hahnhof und der Autobahn A46 auf der Straße Birken nach Überhaan.

Feuchtbiotop bei Brandshütte

Dort wird die Autonahn A46 wieder überquert und nach kurzer Zeit die Kreuzung der Landstraße nach Düsseldorf-Unterbach und dem Hildener Nord- und Westring erreicht. Hier werden auch wieder politisch korrekt drei Fahrbahnen per Ampelanlage überquert, um die Überquerung der Vierten zu ermöglichen. Durch die Siedlung Elb geht es auf dem Weg Breidenbruch zum Baggersee Elbsee, der wohl teilweise bewirtschaftet wird, teilweise aber Naturschutzgebiet ist.

Auf dem Weg Schalbruch geht es zwischen dem Elbsee und dem Menzelsee (Beide sind umzäunt, besitzen aber offene Zugangstore) hindurch, wobei ein stählerner Aussichtsturm zumindest im Winter einen Blick auf den Elbsee ermöglicht. Unmittelbar hinter der Unterquerung der Bahnstrecke zwischen Hilden und Düsseldorf biegt der Weg nach Links ab und führt entlang der Bahnstrecke und dem Koxbach in den Düsseldorfer Stadtwald Hasseler Forst hinein. Die Hülsenstra0e wird überquert und es geht in den Forst Benrath hinein.

Bei Hahnhof

Nahe der Autobahn A59 wird der Wald wieder verlassen und die Autobahn auf der Hildener Straße unterquert. Nach wenigen Metern wird die Autobahn erneut wieder in Gegenrichtung unterquert und es geht nun entlang dem Itterbach in das Waldgebiet Forst Garath hinein, das bis zu den ersten Häusern des Düsseldorfer Stadtteils Garath durchquert wird. Dort biegt der Weg wieder in den Wald ab und führt entlang dem Bach Garather Graben auf dem Bolthauser Weg in Richtung des gleichnamigen Ortsteil Hildens.

Hier sind wieder einige Baggerseen zu finden, die nun überwiegend als Fischereigewäser und Landschaftschutzgebiet genutzt werden. An einem von diesen, dem Oerkhaussee, vorbei, geht es über die Gleise der Güterbahnstrecke zwischen Hilden und Langenfeld in die Siedlung Oerkhaus hinein und durch diese zur Richrather Straße, der Verbindungsstraße nach Langenfeld. Die Richrather Straße wird überquert und es geht durch die Siedlung des Ortsteils Lehmkuhle zur Ohligser Heide. Am Rande des Waldgebiets geht es schnurgerade zum Hildener Südfriedhof.

Bei Lehmkuhle

Nahe der Raststätte Ohligser Heide wird die Autobahn A3 auch wieder unterquert und der schmale Siedlungsstreifen durchquert, der die Hildener- von der Ohligser Heide trennt. Dabei wird zudem die S-Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Solingen unterquert, sowie bei Heidekrug die Landesstraße L85 zwischen Hilden und Solingen-Wald, die Walder Straße, überquert.

Der Itterbach wird ebenfalls wieder überquert und der Weg folgt grob dessen Verlauf entgegen der Fließrichung an dem rückwärtigen Teil der Waldkaserne vorbei. Es geht durch eines der Naturschutzgebiete der Hildener Heide hindurch und anschließend erklimmt der Weg den Sandberg. Der Weg folgt nun der Stadtgrenze zwischen Hilden und Haan und führt am Rande der Hildener Heide entlang, überquert die Bundesstraße B228 zwischen Hilden und Haan und passiert das ehemalige Segelfluggelände am Sandbach. Durch den Flecken Spörkelnbruch wird der Ausgangspunkt bald erreicht.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft nur zu einem Viertel aus Asphalt, den ganzen Rest überwiegen recht gut Waldwege, die auch bei Regenwetter nicht zur Verschlammung neigen. Etwas schmal sind nur die Pfade zwischen der Autobahn A46 und der Straße Kemperdick. Dort gibt es auch eine größere Moraststelle und einen Pfad, der schmal zwischen Feld und einem Bach entlang führt. Der Wald entlang dem Garather Graben ist mit Toren abgesperrt, die aber nicht verschlossen sind. In dem ersten Viertel der Strecken dominert leider etwas der Verkehrslärm der nahen Autobahnen das akustische Panorama.

Der Wanderweg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wanderzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen