Heiligenhaus

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiligenhaus, südlich von Essen gelegen, ist eine kleine, zwischen Ratingen und Velbert gelegene Stadt.

Der Hauptort entwickelte sich aus einem Straßendorf auf einen Höhenzug zwischen den Tälern des Angerbachs und des Rinderbachs. Der Teil südlich vom Hauptort habe ich zusammen mit dem Ratinger Osten in dem Wandergebiet Angerbachtal und der Teil nördlich davon bis zur Ruhr in dem Wandergebiet Abtsküche, Isenbügel und Tüschen zusammengefasst.

Heiligenhauser Wandergebiete

Nördlich dem Heiligenhausener Hauptort liegt ein ländlich geprägtes, leicht hügeliges Areal, das sich von der größeren Ortschaft Isenbügel im Osten bis der Flur Tüschen an der Grenze zu Velbert erstreckt. Im Norden grenzt das gesamte Gebiet an die südlich der Ruhr gelegenen Teile der Stadt Essen und im Süden trennt der Rinderbach in seinem Tal dieses Wandergebiet von dem Heiligenhauser Innenstadtgebiet.
 

Der Angerbach entspringt bei Wülfrath-Rohdenhaus, durchfließt das südliche Heiligenhaus, ein lädlich geprägtes Gebiet, und gibt in Ratingen dem Angerland seinen Namen, bevor er in Duisburg in den Rhein mündet. Das Angerbachtal ist sowohl auf Heiligenhauser als auch auf Ratinger Stadtgebiet ohne größere Ansiedlungen und wäre nicht die Trasse der Angertalbahn, auf der noch täglicher Güterverkehr zu den Kalkwerken in Wülfrath abgewickelt wird, so könnte man die Natur als unberührt bezeichnen. In naher Zukunft wird der Neubau der Autobahn A44 viel der Idylle zerstören. An der Grenze zwischen Ratingen und Heiligenhaus befinden sich als Sehenswürdigkeiten die Angermühle und Haus Anger und am Talausgang im Westen die Auer Mühle.
 

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen