Hattinger Rundweg (Etappe 5)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Hattinger Rundweg (Etappe 5)

Hattinger Rundweg (Etappe 5)
Hattingen, Sprockhövel
Gennebreck und ObersprockhövelMittleres FelderbachtalOber- und NiederstüterNiedersprockhövel

Karte Hattinger Rundweg (Etappe 5)


Etappe 5

Höhenprofil Hattinger Rundweg (Etappe 5)
Weglänge ca. 11,3 km
Steigung 313 Höhenmeter
Gefälle 452 Höhenmeter
Steigungsquotient 27,7 Höhenmeter pro km
Gefällequotient 40 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Herzkämper Mulde, Hofschaft Fahrentrappe, Stollenmundloch des Kreßsieper Erbstollens, IG Metall Bildungszentrum, Paasmühle, Bergbauhistorische Stätten am Paasbach
KMZ-Datei Datei:Hattinger Rundweg (Etappe 5).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Bushaltestelle Hattingen—In den Hibbeln
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 330
N 51° 21' 02", O 7° 14' 00"
Endpunkt:
Bushaltestelle Hattingen—Hackstückstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 557 und 558
N 51° 22' 01.8", O 7° 13' 17.3"
Restaurant Gastronomie Café

Hotel Restaurant Haus Hackstück

Hackstückstraße 123 • 45527 Hattingen
N 51° 21' 45.1", O 7° 13' 35.8"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Ausgehend von der Bushaltestelle Im Berge an der Sprockhöveler Elfringhauser Straße (Landesstraße L924) führt der Weg durch das Waldgebiet Steinert hinab in das Felderbachtal zur erstmals 837 erwähnten Hofschaft Fahrentrappe. Dort am Ausgang der Herzkämper Mulde befindet sich das Stollenmundloch des Kreßsieper Erbstollens.

Den Felderbach überquerend, geht es nun an der Hofschaft Espe vorbei hoch Richtung Oberstüter. Der Weg führt über eine Brücke über die Straße Wodanstal und weiter mitten über eine Weide zur Hofschaft Im Poppenberg. Durch den Wald parallel zum Paasbach, dessen Lauf dieser Abschnitt des Hattinger Rundweg auch im weiterem Verlauf grob folgt, geht es nun am IG Metall Bildungszentrum vorbei zur Sprockhöveler Siedlungsgebiet Im Brahm.

Über den Hibbelweg und einem alten Hohlweg - eine von vielen bergbauhistorische Stätten entlang dem Paasbach - geht es nun zur Hofschaft Vogelbruch, quert die Paasstraße und der Weg erreicht bald darauf die Siedlung Am Hackstück. Hier ist der Weg aber noch nicht ganz zu Ende, durch die Siedlung geht es auf der Hackstückstraße mehrere hundert Meter weiter und führt über den Paasbach durch ein Wäldchen auf freies Feld. Über den Paasbach geht es wieder zurück zur Hackstückstraße, wo dieser Abschnitt an der Einmündung des Gedulder Wegs endet.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft zum Großteil auf Asphaltstraßen, wenn auch diese zumeist schmal sind. Ansonsten geht es über gut ausgebaute Waldwege, ab und an über schmalere Pfade. Hinter der Straße Wodanstal geht es am Waldrand entlang über eine Kuhweide. Hier sollte man auf Tretminen in Form von Kuhfladen achten. Der alte Hohlweg hinter dem Hibbelweg ist katastrophal. Durch Pferde vollkommen zertrampelt, gibt es fast hundert Meter lang auch keine Chance dem knöcheltiefen Morast zu entgehen, da das Buschwerk links und rechts neben dem Hohlweg zu dicht für einen parallelen Pfad ist.

Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Navigation

← vorherige Etappe | Hauptseite des Hattinger Rundwegs | nächste Etappe →

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen