Hattinger Rundweg (Etappe 4)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Hattinger Rundweg (Etappe 4)

Hattinger Rundweg (Etappe 4)
Hattingen, Sprockhövel
Niederelfringhausen und BredenscheidNordrath, Windrath und DeilbachtalOberelfringhausenGennebreck und Obersprockhövel

Karte Hattinger Rundweg (Etappe 4)


Etappe 4

Höhenprofil Hattinger Rundweg (Etappe 4)
Weglänge ca. 13,2 km
Steigung 544 Höhenmeter
Gefälle 422 Höhenmeter
Steigungsquotient 41,2 Höhenmeter pro km
Gefällequotient 32 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Blick auf das Felderbachtal, Deilbachtal
KMZ-Datei Datei:Hattinger Rundweg (Etappe 4).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Hattingen—Zur Blume
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 634
N 51° 20' 58.8", O 7° 10' 12.1" (ca. 650m Fußweg zum Wanderweg)
Endpunkt:
Bushaltestelle Sprockhövel—Im Berge
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 634
N 51° 19' 00.9", O 7° 11' 45.4"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Schmalen
N 51° 19' 37.3", O 7° 09' 42.6"
Restaurant Gastronomie Café

Café Restaurant Zum Wünnerhof

Felderbachstraße 34 • 45529 Hattingen
N 51° 20' 59.0", O 7° 10' 05.9"
Café Restaurant Zur Blume
Felderbachstraße 35 • 45529 Hattingen
N 51° 20' 59.7", O 7° 10' 12.0"
Café Restaurant Haus Bärwinkel
Höhenweg 38 • 45529 Hattingen
N 51° 19' 44.4", O 7° 10' 21.9"
Café Restaurant Op dä Höh
Schanzerweg 8 • 45529 Hattingen
N 51° 19' 52.6", O 7° 10' 11.8"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Von dem Oberhuxelmannsbusch führt der Weg zum Höhenweg und folgt dessen Verlauf bis zu dem Abzweig zum Hof Poetmann. Durch den Hof geht es hinab in das Deilbachtal zum Deilbach und trifft auf dem Deilbachweg. Auf dem Deilbachweg geht es wieder hinauf zum Höhenweg und folgt abermals dessen Verlauf bis hinter den Flecken Höhbusch.

Dort geht es durch den Wald wieder hinab zum Deilbach und folgt abermals dessen Verlauf bachaufwärts. Der Weg führt nach ein paar hundert Metern wieder den Berg hinauf und man wird für die Mühe mit einen schönen Blick auf den Hackenberg und die im Tal liegenden Hofschaften Melbeck und Egge belohnt. Noch einmal geht es hinab in das Deilbachtal, um an den Fuß des Hackenbergs zu gelangen, denn diesen gilt es wieder zu ersteigen. Der Weg macht noch eine kleine Schleife am Hackenberg und führt dann durch den Wald zur Felderbachstraße, wo dieser Abschnitt endet.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg verläuft zu gleichen Teilen auf Asphalt oder über Waldwege, über die es nichts zu sagen gibt. Einzig die Strecke am Hackenberg ist zu kommentieren: Die Wege ab dort sind teilweise stark schlammig, teilweise viele parallel verlaufende Pfade, die mal links oder recht oder beides gleichzeitig die vielen Büsche in diesem Wald umrunden. Da aber alle Wege in dieselbe Richtung laufen, kann man sich getrost den jeweilig besten aussuchen.

Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Navigation

← vorherige Etappe | Hauptseite des Hattinger Rundwegs | nächste Etappe →

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen