Großer Rundweg Dhünn

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Großer Rundweg Dhünn

Großer Rundweg Dhünn
Wermelskirchen
Wermelskirchen-Dhünn

Karte Großer Rundweg Dhünn
Höhenprofil Großer Rundweg Dhünn
Weglänge ca. 5,7 km
Steigung 165 Höhenmeter
Steigungsquotient 28,9 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Dhünner Ortskern, Knochenmühle, Blick in die Landschaft
KMZ-Datei Datei:Großer Rundweg Dhünn.kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wermelskirchen—Dhünn, Ortsmitte
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 261 und TaxiBus
N 51° 06' 34.8", O 7° 15' 23.0"
Bushaltestelle Wermelskirchen—Oberrautenbach
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 264
N 51° 07' 31.4", O 7° 15' 52.8"
Bushaltestelle Wermelskirchen—Alte Straße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Sieg Buslinie 261 und TaxiBus
N 51° 06' 50.0", O 7° 15' 14.9"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Dhünn (Staelsmühler Straße)
N 51° 06' 34.6", O 7° 15' 30.9"
Restaurant Gastronomie Café

Hotel Restaurant Zur Post

Hauptstraße 32 • 42929 Wermelskirchen
N 51° 06' 32.1", O 7° 15' 25.5"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt für diesen schönen Rundwanderweg ist der Wanderparkplatz "Dhünn" an der Staelsmühler Straße in Wermelskirchen-Dhünn. Von dort geht es entlang dem Bach Kleine Dhünn zu dem Dorf Staelsmühle und weiter zur Knochenmühle. Dort wendet sich der Weg nach Links und führt auf einen Waldweg den Berg hoch an Oberrautenbach vorbei zu einer Schutzhütte. Hier verläuft ene kleine Anliegerstraße, der nun über die Flecken Mittelrautenbach und Niederrautenbach bis zur Ortschaft Neuenweg, oberhalb Dhünns gelegen, gefolgt wird. Über die Alte Straße geht es in das Ortszentrum Dhünns hinein. Die Runde schließt sich wieder am hiesigen Wanderparkplatz.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt auschließlich zum überwiegenden Teil über Asphalt, wenn auch meist über nur wenig befahrene Straßen.

Die Wanderzeichen bestehen aus aufgestellten gelben Wegweisern für Wanderer, wie sie vielfach bei Dhünn und bei Dabringhausen an Wegkreuzungen zu finden sind. Diese Wegweiser informieren in der Regel über das jeweilige Ziel einer Gehrichtung und die Entfernung zu dem dazu gehörigen Endpunkt. Allen diesen Wegweisern ist gemeinsam, daß sie mit dem obigen Symbol eines "Wandermännchen" bedruckt sind, das Ziel in grüner Schrift und oftmals die Streckenlänge in roter Schrift notiert sind.

In diesem speziellen Fall weisen die Schilder aber auf einen kompletten Rundwanderweg hin. An allen relevanten Abzweigen findet sich zunächst auch konsequenterweise einer dieser Wegweiser für eben diesen Rundwanderweg. Dafür gibt es auf längeren Strecken keine Beruhigungszeichen und auch nicht an jeden Abzweig ein Schild. Wo kein Schild zu finden ist, welches gegenteilige Anweisungen gibt, dort geht es dann geradeaus. Zwischen Mittelrautenbach und Neuenweg gibt es aber kein Schild, hier folgt man dem bis Niederrautenbach asphaltierten Hauptweg, dann dem in Gehrichtung liegender Feldweg und in Neuenweg geht es an der Kreuzung nach Links.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen