Drei-Dörfer-Weg (Voßhöfen)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Drei-Dörfer-Weg (Voßhöfen)

Drei-Dörfer-Weg (Voßhöfen)
Wetter (Ruhr)
Volmarstein, Grundschöttel, Schmandbruch, Oberwengern und VoßhöfenElbschetal, Bommerholz und Wengern

Karte Drei-Dörfer-Weg (Voßhöfen)
Höhenprofil Drei-Dörfer-Weg (Voßhöfen)
Weglänge ca. 9,9 km
(ca. 9,4 km für die eigentliche Runde, 2 x 250m für den markierten Zugangsweg vom Wanderparkplatz am Böllberg)
Steigung 341 Höhenmeter
Steigungsquotient 34,4 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Windkraftanlage, Blick auf Esborn, Grundschöttel, Voßhöfen, über das Ruhrtal und in die übrige Landschaft.
KMZ-Datei Datei:Drei-Dörfer-Weg (Voßhöfen).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Im Korten
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 593
N 51° 22' 51.5", O 7° 20' 03.8"
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Am Hödey
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 585 und 593/1
N 51° 22' 48.4", O 7° 20' 35.5" (Wird nur an Schultagen dreimal täglich bedient)
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Im Blumental
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 585 und 593/1
N 51° 22' 51.5", O 7° 21' 07.6" (Wird nur an Schultagen dreimal täglich bedient)
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Esborn Kreuzweg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 583, 584, 593 und 593/1
N 51° 22' 29.9", O 7° 20' 01.4"
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Sackern
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 593 und 593/1
N 51° 22' 29.4", O 7° 19' 47.4"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz am Sportplatz Böllberg
N 51° 22' 53.8", O 7° 19' 35.4"
Externer Weblink
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Broschüre Drei-Dörfer-Weg

Die Drei-Dörfer-Wege führen durch das ländliche Hinterland der Stadt Wetter (Ruhr). Jeder der drei Wege umrundet ein anderes der drei Dörfer, die in diesem Teil des Stadtgebiets Wetters liegen. Dieser der drei Wege führt rund um Voßhöfen.

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt am Wanderparkplatz am Sportplatz an der weithin sichtbaren Windkraftanlage. Der Weg wendet sich vom Sportplatz ab und biegt nach rechts in die Straße Am Böllberg ab. Die Straße wird bald darauf an einem Vorplatz nach links verlassen und über einen schmalen Waldpfad geht es steil bergab zur Landesstraße L527, die Esborner Straße, die sogleich überquert wird. Auf einem Weg namens Am Hödey geht es nun hinauf zur Ortschaft Voßhöfen, wo der Weg auf die Voßhöfener Straße trifft. Der Weg wendet sich aber unmittelbar wieder von der Voßhöfener Straße ab und führt über die Straße Am Storch den Höstreichberg hinauf.

An dessen Flanke und auf dem Ruhrhöhenweg wird der Berg fast vollständig umrundet, wobei die kleine Straße einen überwältigenden Blick auf das Ruhrtal von Witten im Norden bis zum Ort Wetter im Süden und den gegenüberliegenden Waldgebiete Gederbach und Im Schuppling im Auslauf des Ardeygebirges bietet. Die Voßhöfener Straße wird wieder überquert und die Straße Im Blumental erreicht. Dieser wird bis zur der Hofschaft Am Knapp gefolgt, wo der Weg nach links abbiegt und über einen schmalen und holperigen Waldpfad bis zu dem Sträßchen Am Moselshaus führt.

Auf dem Sträßchen Am Schlebusch geht es durch eine Hofschaft hindurch, dann biegt der Weg nach rechts ab und führt über einen Feldweg mitten durch den Schlebuscher Talkessel hinter Gut Steinhausen wieder auf die Straße Im Blumenthal.

Dieser Straße wird talwärts ein gutes Stück gefolgt, dann geht es nach links und an der Hofschaft Im Lurke vorbei über Feld- und Waldwege durch das Tal des Bachs Teimebecke hoch zur Ortschaft Voßhöfen. Kurz vor der Voßhöfener Straße biegt der Weg nach links zum Flecken Im Braken ab und erreicht nun doch wieder die Voßhöfener Straße in Höhe der Feuerwehr. Die Landesstraße L527 wird wieder überquert und am Kriegermal vorbei die Albringhauser Straße betreten. Bei dem Bio-Hof Sackern biegt der Weg auf die Straße Am Böllberg ein und folgt dieser zurück zum Ausgangspunkt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt zur Hälfte über Asphalt, wenn auch zumeist auf kleineren, wenig befahrenen Anliegersträßchen. Zunächst geht es aber auf einem Pfad hinab zur Landesstrape L527, der extrem steil, schmal, zugewachsen und holprig ist. Der Weg an westlichen Flanke des Höstreichberg ist durch Pferde stark zertrampelt und entsprechend morastig. Auch uneben und an einer Stelle morastig ist der Waldpfad hinauf zur Straße Am Moselshaus. Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Alte Streckenführung

Nach 2006 wurde die Wegführung geändert. Die ursprüngliche Streckenführung sah vor, dass man bei Schlebusch über Felder über Am Bau und Am Zweibäumer zur Straße Im Blumental wandert. Nun geht es durch Gut Steinhausen zur Straße und auf ihr ein gutes Stück wieder talwärts.

 

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen