Drei-Dörfer-Weg (Albringhausen)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Drei-Dörfer-Weg (Albringhausen)

Drei-Dörfer-Weg (Albringhausen)
Wetter (Ruhr)
Elbschetal, Bommerholz und Wengern

Karte Drei-Dörfer-Weg (Albringhausen)
Höhenprofil Drei-Dörfer-Weg (Albringhausen)
Weglänge ca. 7,9 km
Steigung 202 Höhenmeter
Steigungsquotient 25,6 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Windkraftanlage, ehemalige Zeche Neu-Wülfingsburg, Naturschutzgebiet Elbschetal
KMZ-Datei Datei:Drei-Dörfer-Weg (Albringhausen).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Empfohlener Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Sackern
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 593 und 593/1
N 51° 22' 29.4", O 7° 19' 47.4"
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Albringhausen Am Overbeck
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 593 und 593/1
N 51° 22' 05.3", O 7° 18' 39.6"
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Hilligloh
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 593 und 593/1
N 51° 21' 55.5", O 7° 18' 22.5"
Bushaltestelle Wetter (Ruhr)—Am Hax
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 584, 593 und 593/1
N 51° 21' 42.3", O 7° 18' 25.6"
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Wanderparkplatz am Sportplatz Böllberg
N 51° 22' 53.8", O 7° 19' 35.4"
Parkplatz Parkplatz am Wirtshaus Albringhausen
N 51° 22' 23.4", O 7° 18' 32.8"
Restaurant Gastronomie Café

Gaststätte Restaurant Landhaus zum alten Bahnhof Albringhausen

Am Overbeck 38 • 58300 Wetter (Ruhr)
N 51° 22' 22.3", O 7° 18' 34.6"
Gaststätte Restaurant Kastanie am Hax
Albringhauser Straße 291 • 58300 Wetter (Ruhr)
N 51° 21' 42.2", O 7° 18' 27.6"
Externer Weblink
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Broschüre Drei-Dörfer-Weg

Die Drei-Dörfer-Wege führen durch das ländliche Hinterland der Stadt Wetter (Ruhr). Jeder der drei Wege umrundet ein anderes der drei Dörfer, die in diesem Teil des Stadtgebiets Wetters liegen. Dieser der drei Wege führt rund um Albringhausen.

Inhaltsverzeichnis

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz am Sportplatz Böllberg mit der weithin sichtbaren Windkraftanlage geht es durch den Wald am gleichnamigen Berg hinab zur Straße In der Rathelbecke (Achtung: Hier nicht nach rechts auf der Straße den ebenfalls markierten Verbindungsweg zum Drei-Dörfer-Weg Esborn gehen), unterquert auf ihr die stillgelegten Bahnstrecke zwischen Gevelsberg und Wengern, der Elbschetalbahn, und erreicht das Elbschebachtal mit dem gleichnamigen Naturschutzgebiet.

Entlang der stillgelegten Bahnstrecke und dem Elbschebach führt der Weg auf dem kleinen Anliegersträßchen Am Overbeck am ehemaligen Bahnhof Albringhausen und an der ehemaligen Zeche Neu-Wülfingsburg vorbei. Nun geht es weiter an der Bahntrasse entlang zur Albringhauser Straße und dort nach rechts.

Der Albringhauser Straße folgt Weg ein weites Stück bis zum Am Hax, wo alte Gebäude der Kohleneisenzeche Neu-Hiddinghausen als Gasthaus genutzt werden. Dort biegt der Weg auf die Wacholderstraße ab, überquert wieder die Elbschetalbahn und folgt der Straße mit schönem Blick in die Landschaft an der ehemaligen Jugendherberge vorbei bis zum Wegende. Bei dem Bio-Hof Sackern wird die Albringhausen Straße wieder überquert und der Weg führt über die Straße Am Böllberg wieder hoch zum Ausgangspunkt.

Wegzustand und Begehbarkeit

Der Weg führt hauptsächlich über Asphalt, wenn auch auf kleineren, wenig befahrenen Landsträßchen. Das anspruchvollste Teilstück findet sich am Fuße des Böllbergs. Hier ist der Waldpfad recht schmal, holperig und steil. Es folgt eine Bachquerung und eine Moraststrecke bis zur Unterführung der stillgelegten Bahnstrecke. Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Alte Streckenführung

Nach 2006 wurde die Wegführung geändert. Die ursprüngliche Streckenführung sah vor, dass man auf der Albringhauser Straße in den Ort hineinwanderte, zwischen der alten Dorfschule Albringhausen und der Hofschaft Am Schleyer auf einem schönen Feldweg wanderte und bei der Hofschaft dann die Wacholderstraße erreichte.

Der offensichtlich von den Eigentümern der Hofschaft und eines weiteren Anwohners in Albringhausen unerwünschte Durchgang auf dem Feldweg wurde von den Eigentümern auf beiden Seiten gesperrt. Da eine Umleitung nur über die Albringhauser Straße realisierbar war, überdies auch den Weg zwangsweise um drei Kilometer verlängerte, hat er stark an Attraktivität verloren. Auch hier haben mal wieder eigennützige Interessen obsiegt. Jahrzehntelang von der Allgemeinheit gewohnheitsmäßig genutzte Wege wurden gesperrt und etlichen Anwohnern des Ortes ein Stück Freiraum genommen. Eine Bewertung dieses Umstands überlasse ich dem Leser.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen