Bezirkswanderweg ◇2 (Bezirk Ennepe)

Aus Berg-Mark-Wege.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegzeichen Bezirkswanderweg ◇2(Bezirk Ennepe)

Bezirkswanderweg ◇2
(Bezirk Ennepe)

Wuppertal, Ennepetal, Hagen
EhrenbergWinterberg, Ehrenberg und WeusteKönigsfeld und RavenschlagRüggeberg, Heilenbecke und EnnepeVoerde, Oberbauer und mittleres HaspetalHasper Talsperre

Karte Bezirkswanderweg ◇2(Bezirk Ennepe)
Höhenprofil Bezirkswanderweg ◇2(Bezirk Ennepe)
Weglänge ca. 22,9 km
Steigung 705 Höhenmeter
Gefälle 610 Höhenmeter
Steigungsquotient 30,8 Höhenmeter pro km
Gefällequotient 26,6 Höhenmeter pro km
Interessante Punkte Historischer Langerfelder Markt, Blick auf Langerfeld, Richtung Beyenburg und das Bergische Land, Richtungsstein, Biotop, Blick auf das Heilenbecker Tal, Rüggeberg mit Kirche, Friedhof und Haferkasten, Behlinghauser Kotten, Erzbergwerk Bilsteiner Berg, Kleinbahnlinie, Hasper Talsperre
KMZ-Datei Datei:Bezirkswanderweg ◇2 (Bezirk Ennepe).kmz
ÖPNV ÖPNV Haltepunkte
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wuppertal—Langerfeld Bahnhof
AnreiseAbreise
Eisenbahn S-Bahnlinie S8 Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 606
N 51° 16' 41.1", O 7° 14' 35.6" (ca. 450m zum Ausgangspunkt)
Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wuppertal—Langerfeld, Markt
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 604, 608 und 618
N 51° 16' 27.5", O 7° 14' 37.6"
Bushaltestelle Schwelm—Winterberg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 565, 568 und 586
N 51° 16' 38.8", O 7° 18' 19.0"
Bushaltestelle Ennepetal—Oberholthausen
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 576 und 577
N 51° 16' 37.9", O 7° 19' 17.5"
Bushaltestelle Ennepetal—Holthauser Talstraße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 560, 576, 577 und 579
N 51° 16' 26.6", O 7° 19' 58.2"
Bushaltestelle Ennepetal—Grimmelsberg
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 560 und 577
N 51° 16' 52.2", O 7° 20' 48.7"
Bushaltestelle Ennepetal—Wittenstein
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 560 und 577
N 51° 16' 13.2", O 7° 21' 27.6" (ca. 450m Fußweg zum Wanderweg)
Endpunkt:
Bushaltestelle Ennepetal—Bülbringer Straße
AnreiseAbreise
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Buslinie 529, 550, 573 und 574
N 51° 17' 35.2", O 7° 24' 13.3" (ca. 1,2 km auf dem Wandereg wieder vom Endpunkt zurück)
Parkplatz PKW Abstellmöglichkeiten
Ausgangspunkt:
Park+Ride Parkplatz Park+Ride Parkplatz Langerfeld Bahnhof
N 51° 16' 42.1", O 7° 14' 35.0" (ca. 450m zum Ausgangspunkt)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Ehrenberg
N 51° 16' 01.8", O 7° 15' 43.2" (ca. 400m zum Wanderweg)
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Bandwirkerweg
N 51° 16' 22.2", O 7° 16' 51.1"
Parkplatz Parkplatz an der Winterberger Straße
N 51° 16' 33.9", O 7° 18' 42.1"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Mühlinghausen
N 51° 16' 21.6", O 7° 21' 50.4"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Uhlenbart
N 51° 16' 16.5", O 7° 22' 21.6"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Rüggeberg, Sturmweg
N 51° 16' 02.6", O 7° 23' 04.0"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Rüggeberg, Sportplatz
N 51° 15' 57.7", O 7° 23' 07.0"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Behlinghauser Hammer
N 51° 16' 54.8", O 7° 23' 25.4"
Wanderparkplatz Wanderparkplatz Bilsteiner Berg
N 51° 17' 34.4", O 7° 24' 04.9"
Parkplatz Parkplatz Plessen
N 51° 18' 03.3", O 7° 24' 16.1" (ca. 900m vom Endpunkt, zweitweise kostenpflichtig)
Restaurant Gastronomie Café

Vielfältige Gastronomie im historischen Ortskern Langerfelds, darunter:
Fritten Factory, Markt-Stuben, Café Steinbrick, Eiscafé Cortina



Gaststätte Restaurant Küper am Wittenstein
Heilenbecker Straße 286 • 58256 Ennepetal
N 51° 16' 12.5", O 7° 21' 28.3"
Café Restaurant Plessen
Talsperrenweg 114 • 58256 Ennepetal
N 51° 18' 02.4", O 7° 24' 15.0"
Meine Wertung

WertungssternWertungssternWertungssternWertungsstern

Problem mit dieser Wegstrecke melden

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt am Langerfelder Markt im gleichnamigen Wuppertaler Stadtteil. Er führt den Berg hinauf, unterquert die Autobahn A1, und führt durch Wald und Felder am Kattendieck vorbei zum Ehrenberg, wo man einen schönen Blick auf den Osten Wuppertals und über die Höhen des Bergischen Landes findet. Weiter geht es auf dem Bandwirker Weg zum Schwelmer Winterberg. Der Weg führt an einem Hundeausbildungplatz vorbei über offenes Gelände und erreicht einen weiteren schönen Aussichtspunkt mit Blick über das Tal der Wupper. An dem Aussichtspunkt befinden sich auch Sitzgelegenheiten und ein behauener Mühlstein, auf dem Entfernungen und Richtungen zu Orten rund um diesen Punkt eingemeißelt sind.

An einem Biotop vorbei geht es nun über die Winterberger Straße zum Martfelder Wald, wo der Zugangsweg von der Schwelmer Sophienhöhe auf den Bezirkswanderweg trifft, dann weiter nach Windgarten und an der Kurklink Königsfeld vorbei. Der Weg führt nun durch Wald entlang des Holthauser Bachs zum Tal des Bachs Heilenbecke. Dort geht es ein paar hundert Meter entlang der Heilenbecker Straße, bevor der Weg sich nach links wendend den steilen Berg hinaufführt. Parallel zur Heilenbecke, aber 50 Meter oberhalb, geht es in weiten Schleifen durch einen schönen Wald zur Ennepetaler Ortschaft Rüggeberg. Der Ort wird nun durchwandert und in nördlicher Richtung wieder verlassen und weiter geht es durch Wald hinab in das Tal des Bachs Ennepe, der Ennepetal seinen Namen gibt. Am Behlingshammer geht es nun parallel des Bachs Dahlenbecke den Bilsteiner Berg hoch, passiert dabei den Eingang des ehemaligen Erzbergwerks, das den Rohstoff für die zahlreichen Hammerwerke an den Bächen Heilenbecke, Ennepe und Hasper Bach lieferte.

Am Ende der Steigung bei Bilstein führt der Weg ein kurzes Stück über die die Trasse der stillgelegten Kleinbahnlinie zwischen Ennepetal-Voerde und Breckerfeld. Am Wanderparplatz Bilstein geht es über die Landsstraße hinab zur Ortschaft Bülbringen. An schönen alten Fachwerkhäusern vorbei biegt der Weg auf einem Pfad kurz hinter dem Ortseingang ab in den Wald bei der Hagener Trinkwassertalspere, der Hasper Talsperre . An der Staumauer der frei zugänglichen Talsperre endet der Weg.

Wegzustand und Begehbarkeit

Nach dem kurzen asphaltierten Innenstadtbereich geht es über Waldwege zum Ehrenberg. Von da bis zum Winterberg ist der Weg asphaltiert. Der Weg am Hundeausbildungsplatz und am Biotop kann etwas schlammig sein. Ab da folgen gut begehbare Feld und Waldwege bis kurz hinter die Kurklinik Königsfeld. Von dort an ist der Waldweg teilweise extrem morastig.

Nach der kurzen Straßenpassage entlang der Heilenbecke ist der Weg bergauf in den Wald erneut recht schlammig, da diverse Quellen am Wegesrand für eine gewisse Grundnässe sorgen. Der weitere Weg durch den Wald nach Rüggeberg ist in einem bemerkenswert guten Zustand. So würde man sich immer Waldwege wünschen. Rüggeberg selbst ist wieder asphaltiert, der anschließende Feldweg ist in Ordnung. Beim Behlingshammer ist ein Zaun gesetzt worde, so dass man zum Durchgang ein Tor öffnen muss. Die Wegzeichen aller durchführenden Wanderwege sind dort ins Holz geschnitzt. Der Rest des Weges wechselt sich mit überwiegend Waldwegen und ein bißchen Asphalt ab und ist soweit in Ordnung.

Der Weg ist auch in Gegenrichtung erwanderbar, da die Wegzeichen in beide Richtungen angebracht sind.

Wegverlauf

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen